Hans Ehrenberg als Grenzgänger zwischen Philosophie und Theologie

Jähnichen, Traugott; Losch, Andreas (eds.) (2017). Hans Ehrenberg als Grenzgänger zwischen Philosophie und Theologie. Hans Ehrenberg Studien: Vol. 1. Kamen: Hartmut Spenner

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Hans Ehrenberg gehört zu den eher vergessenen Pionieren einer Neuorientierung der evangelischen Theologie – aber auch der Philosophie – nach dem „langen“ 19. Jahrhundert, das mit dem Ersten Weltkrieg an sein Ende gekommen ist. Ehrenberg stand und steht oft im „Schatten“ wirkmächtigerer Theologen und Philosophen, wie Karl Barth, Franz Rosenzweig oder auch Martin Buber, obwohl diese Hans Ehrenberg wichtige Anstöße für ihr Werk verdanken. Die in diesem Band versammelten Studien wollen dazu beitragen, einige der nach wie vor grundlegenden Impulse Ehrenbergs aufzuarbeiten und in gegenwärtige Diskurse einzubringen.

Item Type:

Book (Edited Volume)

Division/Institute:

01 Faculty of Theology > Department of Protestant Theology > Institute of Systematic Theology > Dogmatics and the History of Philosophy
10 Strategic Research Centers > Center for Space and Habitability (CSH)

UniBE Contributor:

Losch, Andreas

Subjects:

100 Philosophy > 190 Modern western philosophy
200 Religion > 230 Christianity & Christian theology
200 Religion > 290 Other religions

ISBN:

978-3-89991-185-5

Series:

Hans Ehrenberg Studien

Publisher:

Hartmut Spenner

Language:

German

Submitter:

Andreas Losch

Date Deposited:

16 May 2017 11:10

Last Modified:

16 May 2017 11:10

Additional Information:

Schriften der Hans Ehrenberg Gesellschaft, Vol 26

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/100076

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback