Vom Studenten zum Teammitglied: Ein Flipped classroom Konzept zur Integration Studierender in interprofessionelle Simulations-Teamtrainings in der Notfallmedizin

Sauter, Thomas; Schnabel, Kai; Bauer, Daniel; Exadaktylos, Aristomenis; Brodmann Maeder, Monika; Hautz, Wolf (October 2017). Vom Studenten zum Teammitglied: Ein Flipped classroom Konzept zur Integration Studierender in interprofessionelle Simulations-Teamtrainings in der Notfallmedizin (Unpublished). In: Interdisziplinäres Symposium zur Simulation in der Medizin (InSiM). Dresden. 12.10.-14.10.2017.

Hintergrund: Die Zusammenarbeit in interprofessionellen und interdisziplinären ad-hoc Teams ist typisch für die Notfallmedizin und anfällig für menschliche Fehler. Das frühzeitige Unterrichten von Crisis-Resource-Management-Prinzipien schon im Medizinstudium wird im Universitären Notfallzentrum des Inselspitals im Rahmen von simulationsbasierten, interprofessionellen Teamtrainings praktiziert. Problemstellung: Häufige Kritikpunkte und Hindernisse in der effektiven Integration von Studierenden in interprofessionelle Real-life Teamtrainings sind Ängste vor der Exposition in unbekannten Teams, unterschiedliches medizinisches Vorwissen der Teilnehmer, suboptimale Effizienz durch fehlende Fokussierung auf CRM-Aspekte statt Vermittlung von Faktenwissen sowie die hohen Kosten der Teamtrainings. Lösungsvorschlag: Ein möglicher Lösungsansatz für das beschriebene Problem ist die Flipped-Classroom-Technik (FC). In diesem Format erarbeiten sich die Studierenden die relevanten Vorkenntnisse vorab mit blended-learning Modulen zum Selbststudium. Vor der eigentlichen Simulation werden offene Fragen untereinander und/oder mit einem Instruktor und Moderator besprochen. Ziele: Durch vorgängiges Erlernen der medizinischen Kernpunkte der Trainingsszenarien, erhoffen wir uns, eine Fokussierung auf CRM-Aspekte, eine Erhöhung des Anteil des Peer-Teaching im Vergleich zur frontalen Wissensvermittlung , die Vermeidung von Lücken in Wissens-Grundlagen und eine Reduzierung der Ängste der Teilnehmer beim Training der unbekannten Notfallsituationen in unbekannten und interprofessionellen Teams durch die Möglichkeit der Vorbereitung. Umsetzung, Evaluation und Transfer: Blended-Learning-Inhalte und Lernziele in Umsetzung des Schweizer Lernzielkatalogs der Humanmedizin werden in Zusammenarbeit der Kliniker mit dem Institut für medizinische Ausbildung erarbeitet. Die Begleitung der Implementierung in qualitativer und quantitativer Evaluation soll im weiteren Verlauf die Translation der FC-Technik aus dem Studium in die postgraduale Weiterbildung und damit die Möglichkeit zur Optimierung der Effizienz von simulationsbasierten Teamtrainings ermöglichen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Poster)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Intensive Care, Emergency Medicine and Anaesthesiology (DINA) > University Emergency Center
04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education
04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education > Education and Media Unit (AUM)

UniBE Contributor:

Sauter, Thomas; Schnabel, Kai; Bauer, Daniel; Exadaktylos, Aristomenis; Brodmann Maeder, Monika and Hautz, Wolf

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

Language:

German

Submitter:

Daniel Bauer

Date Deposited:

13 Dec 2017 10:52

Last Modified:

13 Dec 2017 10:52

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/107249

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback