Zwischen Nutzen und Risiko: Leben an Schweizer Flüssen vom Mittelalter bis heute

Rohr, Christian (11 January 2018). Zwischen Nutzen und Risiko: Leben an Schweizer Flüssen vom Mittelalter bis heute (Unpublished). In: Ringvorlesung „Flüsse. Lebensadern der Menschheit“. Zürich. 11.01.2018.

In der Schweiz, dem "Wasserschloss Europas", entspringen einige der grössten Flüsse des Kontinents. Diese waren bis zur Industrialisierung die wichtigsten Energieträger und als Verkehrswege oft besser befahrbar als Strassen. Die Lage am Fluss und die Kontrolle über Brücken brachten den Menschen Wohlstand, man war aber stets auch dem Hochwasser ausgesetzt. Der Vortrag beleuchtet dieses Spannungsfeld von Nutzen und Risiko.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History
10 Strategic Research Centers > Oeschger Centre for Climate Change Research (OCCR)
06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Economic, Social and Environmental History

UniBE Contributor:

Rohr, Christian

Subjects:

900 History
900 History > 940 History of Europe

Language:

German

Submitter:

Christian Rohr

Date Deposited:

18 Apr 2018 15:02

Last Modified:

18 Apr 2018 15:02

Uncontrolled Keywords:

Schweiz; Flüsse; Handwerk; Handel; Transport; Naturgefahren

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/110350

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback