Emotionsfokussierte Therapie (EFT)

Auszra, Lars; Herrmann, Imke R.; Grosse Holtforth, Martin (2017). Emotionsfokussierte Therapie (EFT). In: Brakemeier, Eva-Lotta; Jacobi, Frank (eds.) Verhaltenstherapie in der Praxis (pp. 713-725). Weinheim, Basel: Beltz Verlag

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die Emotionsfokussierte Therapie (EFT) stellt die Arbeit mit Emotionen in den Mittelpunkt (Greenberg, 2015). EFT-Therapeuten helfen ihren Patienten, ihre Emotionen wahrzunehmen, zu erlauben, zu akzeptieren, zu explorieren, ihnen bewusst eine Bedeutung zu verleihen, sie flexibel zur Lösung aktueller Probleme zu nutzen und zu transformieren, wenn sie nicht hilfreich sind. Veränderungen auf emotionaler Ebene werden als Motor für Veränderungen auf der Ebene der Kognitionen und des Verhaltens gesehen. Die EFT hat sich aus der Psychotherapieprozessforschung, insbesondere der sorgfältigen Untersuchung der Rolle von Emotionen im therapeutischen Veränderungsprozess, entwickelt. Ihre Wurzeln liegen in den prozess-erlebensorientierten Ansätzen wie der Personenzentrierten Therapie und der Gestalttherapie. Die EFT verknüpft die klassischen humanistisch-erlebensorientierten Theorien mit psychologischer Emotionsforschung und affektiven Neurowissenschaften zu einer neohumanistischen Theorie, die Emotionen in den Mittelpunkt stellt. Die Verankerung der EFT in der humanistisch-erlebensorientierten Tradition der Psychotherapie zeigt sich u.a. in der Betonung der therapeutischen Beziehung als eigenständigem Wirkfaktor sowie der Selbstexploration subjektiven (emotionalen) Erlebens als primärer Quelle von therapeutischer Veränderung.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Head Organs and Neurology (DKNS) > Clinic of Neurology > Centre of Competence for Psychosomatic Medicine
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology > Clinical Psychology and Psychotherapy
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology

UniBE Contributor:

Auszra, Lars and grosse Holtforth, Martin

Subjects:

100 Philosophy > 150 Psychology
600 Technology > 610 Medicine & health

ISBN:

978-3-621-28487-5

Publisher:

Beltz Verlag

Language:

German

Submitter:

Annette Barbara Kocher

Date Deposited:

21 Mar 2018 18:06

Last Modified:

28 Mar 2018 09:59

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/110445

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback