Vitamin-D-Mangel in der Schweizer Sonnenstube?

Quarenghi, Massimo Clay; Aubry, Emilie; Aeberhard, Carla; Ossola, Nicola; Marone, Claudio; Stanga, Zeno (29 November 2017). Vitamin-D-Mangel in der Schweizer Sonnenstube? Praxis - schweizerische Rundschau für Medizin, 106(24), pp. 1323-1330. Huber 10.1024/1661-8157/a002836

Full text not available from this repository. (Request a copy)

In dieser Studie wurden die Prävalenz sowie saisonale Fluktuationen des VitD-Mangels bei Bewohnern des Tessins evaluiert. Klinische Indikatoren zur Erkennung eines VitD-Mangelzustands wurden untersucht (Alter, Geschlecht, Hauptdiagnose, Komorbiditäten, Medikamentenanzahl). Beim Eintreffen auf der Notfallstation des Regionalspitals Bellinzona wurde bei je einer Population älterer internistischer Patienten eine einmalige VitD-Serumspiegelbestimmung im Frühling (n = 58) und im Herbst (n = 49) durchgeführt. Die Prävalenz des VitD-Mangels im Frühling betrug 98 % (Serumspiegelmittelwert 21,4±12,2 nmol/l) versus 63 % im Herbst (Serumspiegelmittelwert 43,7±18,6 nmol/l). Auch nach dem Sommer litten 66 % der Patienten an einem VitD-Mangel. Es konnten keine verlässlichen Indikatoren eruiert werden. Angesichts dieser Ergebnisse und der BAG-Empfehlungen ist eine Prophylaxe mit 800 IE täglich bei allen älteren Schweizern, v.a. im Winter, sinnvoll. Diese Präventionsmassnahme ist kostengünstig, einfach, sicher und effektiv.

Item Type:

Newspaper or Magazine Article

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Gynaecology, Paediatrics and Endocrinology (DFKE) > Clinic of Endocrinology, Diabetology and Clinical Nutrition

UniBE Contributor:

Aeberhard, Carla and Stanga, Zeno

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

ISSN:

1661-8157

Publisher:

Huber

Language:

German

Submitter:

Markus Laimer

Date Deposited:

22 Feb 2018 09:32

Last Modified:

22 Feb 2018 09:32

Publisher DOI:

10.1024/1661-8157/a002836

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/111525

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback