CAR-T-Zelltherapie – eine neue Behandlungsoption

Jeker, Barbara; Pabst Müller, Thomas Niklaus; Novak, Urban (2019). CAR-T-Zelltherapie – eine neue Behandlungsoption. Info@Onkologie, 2019(1), pp. 18-20. Aerzteverlag medinfo AG

[img] Text
06_onko_01-19_MF_Jenker_Novak_Cart_Zelltherapie.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (1MB) | Request a copy

Die Mehrzahl der Rückfälle beim diffusen grosszelligen B-Zell Lymphom (DLBCL) treten in den ersten 5 Jahren auf. Die Standardbehandlung besteht in einer Salvage- und einer konsolidierenden Hochdosis-Chemotherapie mit klar kurativem Ziel. Die Prognose ist bei einem Frührezidiv bzw. refraktärer Situation, und vor allem wenn eine Hochdosis-Therapie nicht durchgeführt werden kann, wesentlich ungünstiger. Die Chimeric Antigen Receptor (CAR) T-Zell Therapie stellt für diese PatientInnen eine Behandlungsoption dar, die in den USA seit Oktober 2017, und am 22.10.2018 auch in der Schweiz zugelassen ist. Diese Therapie ist in jeder Hinsicht und für alle Beteiligten Neuland.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Haematology, Oncology, Infectious Diseases, Laboratory Medicine and Hospital Pharmacy (DOLS) > Clinic of Medical Oncology

UniBE Contributor:

Jeker, Barbara; Pabst Müller, Thomas Niklaus and Novak, Urban

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

ISSN:

1664-8390

Publisher:

Aerzteverlag medinfo AG

Language:

German

Submitter:

Rebeka Gerber

Date Deposited:

21 Feb 2019 12:16

Last Modified:

03 Nov 2019 09:28

BORIS DOI:

10.7892/boris.124808

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/124808

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback