Vereinbarkeitspolitik muss Väter und Mütter ansprechen

Stadelmann-Steffen, Isabelle; Oehrli, Dominique (22 December 2017). Vereinbarkeitspolitik muss Väter und Mütter ansprechen. In: DeFacto - belegt, was andere meinen. Universität Zürich

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Werden Kinderbetreuungsmöglichkeiten ausgebaut, gehen mehr Frauen einer bezahlten Arbeit ausser Haus nach. Während dieser Zusammenhang schon oft belegt wurde, stellt sich weiterhin die Frage, ob Kinderbetreuungsmöglichkeiten auch dazu führen, dass Eltern weniger Probleme darin sehen, Erwerbsarbeit, Familie und Freizeit zu vereinbaren. Unsere Analysen zeigen auf, dass Kinderbetreuungseinrichtungen zwar mit einer egalitäreren Rollenteilung verbunden sind, aber nicht mit weniger Zeitkonflikten von Müttern und Vätern einhergehen. Viel eher zeigt sich sogar, dass Väter eine egalitäre Aufgabenteilung als komplexer und stressiger wahrnehmen als eine traditionelle Aufgabenteilung.

Item Type:

Other

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Social Sciences > Institute of Political Science

UniBE Contributor:

Stadelmann, Isabelle and Oehrli, Dominique Anne

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 320 Political science

Publisher:

Universität Zürich

Language:

German

Submitter:

Isabelle Stadelmann

Date Deposited:

05 Aug 2019 14:15

Last Modified:

05 Aug 2019 14:15

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/125423

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback