Wie über Raumplanungsinstrumente kommuniziert wird, kann deren Akzeptanz beeinflussen

Pleger, Lyn; Lutz, Philipp; Sager, Fritz (13 July 2018). Wie über Raumplanungsinstrumente kommuniziert wird, kann deren Akzeptanz beeinflussen. DeFacto - Belegt, was andere meinen, pp. 1-5. Institut für Politikwissenschaft, Universität Zürich

[img]
Preview
Text
Pleger, Lutz, Sager 2018.pdf - Published Version
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (265kB) | Preview

Die zunehmende Zersiedlung der Landschaft macht Raumplanung zu einem wichtigen politischen Thema. Allerdings ist die Bevölkerung gegenüber marktwirtschaftlichen Instrumenten kritisch eingestellt. Wie neuste Untersuchungen zeigen, ist für die Unterstützung von durch die Politik vorgeschlagenen Möglichkeiten vor allem deren konkrete Formulierung ausschlaggebend – aber auch dann gibt es noch grosse Unterschiede zwischen einzelnen Gruppen.

Item Type:

Newspaper or Magazine Article

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Social Sciences > Institute of Political Science
11 Centers of Competence > Center of Comptetence for Public Management (KPM)

UniBE Contributor:

Pleger, Lyn Ellen; Lutz, Philipp and Sager, Fritz

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 320 Political science
300 Social sciences, sociology & anthropology > 350 Public administration & military science

Publisher:

Institut für Politikwissenschaft, Universität Zürich

Language:

German

Submitter:

Deborah Anna Fritzsche

Date Deposited:

08 Mar 2019 15:27

Last Modified:

29 Oct 2019 10:02

Additional Information:

Online-Publikation

BORIS DOI:

10.7892/boris.127474

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/127474

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback