Verbesserungspotenziale in der Distributionslogistik durch den Einsatz mobiler Informationstechnologien - eine fallstudienbasierte Untersuchung

Tan, X; Dibbern, Jens; Autzen, B; Heinzl, Armin Horst (September 2005). Verbesserungspotenziale in der Distributionslogistik durch den Einsatz mobiler Informationstechnologien - eine fallstudienbasierte Untersuchung. In: Multikonferenz Wirtschaftsinformatik.

[img] Text
Tan;Dibbern;Autzen;Heinzl;Verbesserungspotenziale in der Distributionslogistik durch den Einsatz mobiler Informationstechnologien.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (409kB) | Request a copy

Die vorliegende Arbeit untersucht, unter welchen Umständen der
Einsatz mobiler Informationstechnologien (IT) zu einer Verbesserung der
Geschäftprozesse führt. Der Fokus liegt auf dem Bereich der Distributionslogistik.
Auf Basis eines konzeptionellen Bezugsrahmens werden Fallstudien in der
Baubranche durchgeführt. Diese bestätigen, dass sich logistische Prozesse durch
den Einsatz mobiler IT verbessern lassen, wenn entsprechende Anpassungen in der
bestehenden stationären Systemlandschaft vorgenommen werden. Nur so lässt sich
eine insgesamt verbesserte IT-Durchdringung der logistischen Prozesse und somit
eine verbesserte Informationsversorgung zur Steuerung der mobilen Prozesse
sowie der an diese angrenzenden Prozesse erreichen. Die verbesserte Steuerung
logistischer Prozesse wiederum führt zu Kosteneinsparungen und zu einer erhöhten
Kundenzufriedenheit. Des Weiteren weisen die Fallstudien darauf hin, dass sich
die Erfolgswirkungen durch den Einsatz mobiler IT nur dann realisieren lassen,
wenn die verbesserten Informationen über logistische Prozesse auch von
Unternehmen verarbeitet werden können. In der Baubranche bedeute dies konkret,
dass der Koordinationsfunktion eine entscheidende Bedeutung zukommt, da sie die
Informationen aus den mobilen Systemen in entscheidungsrelevante Informationen
zur Steuerung der logistischen Prozesse transformieren muss. Die Fallstudien
deuten darauf hin, dass es hier bereits Entwicklungen hin zur dezentralen
Koordination durch mobile IT gibt.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Department of Business Management > Institute of Information Systems
04 Faculty of Medicine > School of Dental Medicine
03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Department of Business Management > Institute of Information Systems > Information Engineering

UniBE Contributor:

Dibbern, Jens and Heinzl, Armin Horst

Subjects:

000 Computer science, knowledge & systems
300 Social sciences, sociology & anthropology
300 Social sciences, sociology & anthropology > 330 Economics
600 Technology
600 Technology > 650 Management & public relations

Language:

German

Submitter:

Gowthaman Udayakumar

Date Deposited:

17 Jul 2019 12:59

Last Modified:

04 Nov 2019 17:41

BORIS DOI:

10.7892/boris.131620

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/131620

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback