Ökologische und tracerhydrologische Untersuchungen zum Einfluss der Kläranlage Orpund auf ein überdüngtes Naturschutzgebiet

Reber, Ueli; Weingartner, Rolf (1986). Ökologische und tracerhydrologische Untersuchungen zum Einfluss der Kläranlage Orpund auf ein überdüngtes Naturschutzgebiet. Gas - Wasser - Abwasser, 66(3), pp. 146-149. SVGW

[img] Text
71.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (239kB) | Request a copy

Das Gebiet Häftli ist trotz Kläranlagen- und Schleusenbaus (letzteres für die Frischwasserzufuhr) stark überdüngt. Befürchtungen, dass die übermässige Phosphorbelastung hauptsächlich von der nahegelegenen Kläranlage Orpund stammt, erwiesen sich als unbegründet: Mittels Markierversuchs und Berechnungen konnte gezeigt werden, dass der mittlere ARA-Anteil wohl rund einen Drittel der kritischen jährlichen Belastung von 1,3 g P/m2 ausmacht. Da die effektive jährliche Belastung von 4,9 g P/ml aber viel zu hoch ist, fällt der ARA-Anteil kaum ins Gewicht.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

08 Faculty of Science > Institute of Geography > Physical Geography > Unit Hydrology
08 Faculty of Science > Institute of Geography
08 Faculty of Science > Institute of Geography > Physical Geography

UniBE Contributor:

Weingartner, Rolf

Subjects:

900 History > 910 Geography & travel

Publisher:

SVGW

Language:

German

Submitter:

Deborah Nathalie Jutzi

Date Deposited:

21 Oct 2019 12:33

Last Modified:

24 Oct 2019 08:02

BORIS DOI:

10.7892/boris.133966

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/133966

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback