The influence of prompts on final year medical students' learning process and achievement in ECG interpretation

Berndt, Markus; Thomas, Franziska; Bauer, Daniel; Härtl, Anja; Hege, Inga; Kääb, Stefan; Fischer, Martin R.; Heitzmann, Nicole (2020). The influence of prompts on final year medical students' learning process and achievement in ECG interpretation. GMS Journal for Medical Education, 37(1), Doc11. German Medical Science 10.3205/zma001304

[img]
Preview
Text
zma001304.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons: Attribution (CC-BY).

Download (3MB) | Preview

Zielsetzung: Die EKG-Befundung ist anfällig für Fehler, welche zu relevanten Fehldiagnosen und falschen Therapien führen können. Eine Möglichkeit, das Lernen aus eigenen Fehlern und die Reduktion der Fehlerrate im Rahmen von Lehrveranstaltungen zu fördern, sind Prompts. Prompts sind Maßnahmen, wie Fragen, Hinweise und Anregungen inhaltlicher oder metakognitiver Natur, die zur Selbsterklärung beim Lernenden und damit zu tieferem Verständnis eines Sachverhaltes führen können. Das Ziel der Studie war es daher, zu untersuchen, ob der Einsatz von Prompts die Fehlerrate Studierender bei der EKG-Befundung reduzieren kann. Methodik: In einem 2x2 experimentellen Versuchs-Kontrollgruppen Design bearbeiteten N = 100 Medizinstudierende mit PJ-Reife Online-Fallvignetten in CASUS® mit EKG-Befundungsaufgaben. Dabei wurden Begründungsprompts (B) und Fehleranalyseprompts (F) in vier Gruppen systematisch variiert sowie der Lernerfolg in einem Wissenstest gemessen. Zusätzlich wurde das Vorwissen zur EKG- Befundung, Motivation, Interesse an der Thematik, subjektive Sicherheit bei der Befundung und Cognitive Load erhoben. Ergebnisse: Weder Fehleranalyseprompts noch Begründungsprompts hatten einen signifikanten Effekt auf die korrekte EKG-Befundung Studierender, F(1, 96) = 1.03, p = .31. Begründungsprompts schienen sich positiv auf die Sicherheit bei der Beantwortung der Aufgaben auszuwirken, F(1,96) = 10.15, p = .002, partielles η2 = .10, und negativ auf die Motivation der Studierenden, F(1,96) = 8.13, p = .005, partielles η2 = .08, beides jedoch bei vergleichbarer Befundungsrichtigkeit. Schlussfolgerung: Die vorliegende Studie kann in der Literatur berichtete positive Effekte von Prompts auf die Fehlerrate bei der EKG-Befundung nicht bestätigen, zeigte jedoch signifikante Effekte auf die Sicherheit bei der Beantwortung und die Motivation, die es in weiterführenden Studien zu untersuchen gilt.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education
04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education > Education and Media Unit (AUM)

UniBE Contributor:

Bauer, Daniel

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

ISSN:

2366-5017

Publisher:

German Medical Science

Language:

English

Submitter:

Daniel Bauer

Date Deposited:

04 Mar 2020 12:47

Last Modified:

26 Apr 2020 02:40

Publisher DOI:

10.3205/zma001304

PubMed ID:

32270025

BORIS DOI:

10.7892/boris.134037

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/134037

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback