Das kleine Digitale: Ein Plädoyer für Kleinkorpora und gegen Grossprojekte wie Googles Ngram-Viewer

Hodel, Tobias Mathias (2013). Das kleine Digitale: Ein Plädoyer für Kleinkorpora und gegen Grossprojekte wie Googles Ngram-Viewer. Nach Feierabend. Zürcher Jahrbuch für Wissensgeschichte, 9, pp. 103-119. Diaphanes

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Der Artikel wirft einen kritischen Blick auf die Digitalisierungsbegeisterung des 21. Jahrhunderts und daraus entstehende Quantifizierungsversuche in den Geisteswissenschaften. Anhand des als Vorbild verstandenen Google Ngram Viewers wird demonstriert, wie problematisch die Anwendung großer, undurchsichtiger Korpora auf mehreren Ebenen ist. Neben technischen und konzeptionellen Mängeln kommen auch Fragen zum Verständnis und der Analyse von »Kultur« auf. Ein zweiter Teil skizziert als Gegenvorschlag die Möglichkeiten sorgfältig erarbeiteter kleiner Korpora, die neue Erkenntnisse dank neuer digitaler Methoden versprechen und heute bereits erfolgreich in den Geisteswissenschaften angewendet werden.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Other Institutions > Walter Benjamin Kolleg (WBKolleg)
06 Faculty of Humanities > Other Institutions > Walter Benjamin Kolleg (WBKolleg) > Digital Humanities

UniBE Contributor:

Hodel, Tobias Mathias

Subjects:

000 Computer science, knowledge & systems > 020 Library & information sciences
900 History

ISSN:

2235-4654

Publisher:

Diaphanes

Funders:

[42] Schweizerischer Nationalfonds

Language:

German

Submitter:

Tobias Mathias Hodel

Date Deposited:

11 Nov 2019 12:25

Last Modified:

11 Nov 2019 12:25

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/134764

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback