Der Eigensinn von Theater

Kotte, Andreas Hans; Schappach, Beate (2019). Der Eigensinn von Theater. In: Engert, Klaus Rudolf; Hegemann, Jan; Morgenroth, Daniel (eds.) Paragrafen Pantomimen Partisanen. Festschrift Für Christoph Nix (pp. 99-107). Baden-Baden: Nomos Verlag

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Ausgangspunkt des Beitrages sind Beobachtungen zum deutschsprachigen Theater seit 1989. Es fällt auf, dass Theater mehr und mehr über seinen Zweck und seine Funktionen für aussertheatrale Bereiche legitimiert wird. Der Beitrag bezieht Stellung, insofern er den Fokus auf solche Formen und Aufführungen verschiebt, die kaum über einen Zweck auf den Punkt zu bringen sind. Auf der Suche nach den zweckfernen Formen von Theater rückt Theaterspiel ins Zentrum des Interesses. Ist es das Movens, der springende Punkt, die Quelle des Eigensinns von Theater?

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Theater Studies

UniBE Contributor:

Kotte, Andreas Hans and Schappach, Beate

Subjects:

700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

ISBN:

978-3-8487-6158-6

Publisher:

Nomos Verlag

Language:

German

Submitter:

Beate Schappach

Date Deposited:

13 Dec 2019 11:17

Last Modified:

13 Dec 2019 11:17

Uncontrolled Keywords:

Theaterspiel, Theatralitätsgefüge, Theatertheorie, Gegenwartstheater, Herbert Fritsch, De Warme Winkel, Christoph Marthaler, Georges Bataille, Rudolf zur Lippe, Niklas Luhmann

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/136160

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback