Evaluation Good Hosting - Eine Überprüfung von Umsetzung und Wirkung in der Swiss Football League

Brechbühl, Alain (2019). Evaluation Good Hosting - Eine Überprüfung von Umsetzung und Wirkung in der Swiss Football League Institut für Sportwissenschaft, Universität Bern

[img]
Preview
Text
Abschlussbericht SFL&UEFA_Anonymisiert.pdf - Published Version
Available under License BORIS Standard License.

Download (956kB) | Preview

Wissenschaftliche Forschung zum Management von Fussballfans betont die deeskalative Wirkung von dialogorientierten Ansätzen. Das 2015 eingeführte Good Hosting Konzept (GHK) der Swiss Football League (SFL) beinhaltet Elemente eines solch dialogorientierten Ansatzes und versucht die Fans wieder als willkommene Gäste zu behandeln. Ein besonderer Fokus gilt dabei dem freundlichen Empfang, dem fliessenden Einlass und der stichprobenartigen Durchsuchung der Fans. Daneben wird im Konzept aber auch die individuelle Täterverfolgung und die Zusammenarbeit mit den Strafbehörden betont. Eine wissenschaftliche Überprüfung der Umsetzung und Wirkung des Konzepts fehlt aber bisher. Des Weiteren geht die wissenschaftliche Forschung bisher zwar auf den polizeilichen Umgang mit Fans ein, vernachlässigt aber die Interaktionen von privaten Sicherheitskräften mit den Fans. Diese Lücken sollen im Rahmen des hier vorgestellten Projekts beseitigt werden. Ziel des Projekts ist es zu analysieren, wie das GHK in verschiedenen Schweizer Stadien umgesetzt wird und welche Wirkungen sich auf die Interaktionen mit den Fans zeigen. Dies erscheint insofern als wichtig, als dass weitere europäische Länder mit Problemen rund um Fussballstadien zu kämpfen haben (bspw. Schweden, Deutschland, England) und daher ein Austausch auf dieser Ebene als wertvoll betrachtet werden kann. Im Projekt wurde bei konkreten Fussballspielen in verschiedenen Schweizer Stadien mittels einer teilnehmenden Beobachtung im Durchsuchungsbereich des Gästesektors analysiert, wie die Sicherheitskräfte bei der Begrüssung und Eingangskontrolle vorgehen. Nach der Beobachtung wurde mittels spontaner Gespräche mit Fans deren Zufriedenheit mit dem konkret erlebten Empfang eruiert. Im Anschluss wurden die erhobenen Daten mit Hilfe der Videoaufnahmen des Stadions ergänzt. Um ein möglichst breites Abbild über die jeweilige Umsetzung des GHK und der Zufriedenheit damit zu schaffen, wurden auch vertiefende semistrukturierte Interviews mit den Sicherheitsverantwortlichen und der lokalen Polizei geführt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Verwendung von Stewards oder Sicherheitsdienstmitarbeitern ohne Körperpanzerung deeskalative Effekte zu haben scheint und zu einer Entspannung im Durchsuchungsbereich bei den Stadien geführt hat. Gerade eine proaktive Kommunikation beim Empfang und der Durchsuchung von Fans kann als wertvoll betrachtet werden. Von besonderer Relevanz scheinen aber ein gewisses Vertrauensverhältnis zwischen Sicherheitskräften und Fans sowie die respektvolle Behandlung der Fans zu sein. Beim Betrachten des «fliessenden Einlasses» kann ein enger Zusammenhang mit der Stadioninfrastruktur und der Organisation der Durchsuchungen festgestellt werden. Diskussionen ergaben sich vor allem in Bezug auf die stichprobenartigen Durchsuchungen, die aus polizeilicher teils Sicht kritisch beurteilt werden. Im Fokus stehen dabei der Schmuggel pyrotechnischer Gegenstände oder mögliche terroristische Bedrohungen.

Item Type:

Report (Report)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW)
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW) > Sport Science II

UniBE Contributor:

Brechbühl, Alain

Subjects:

100 Philosophy > 150 Psychology
300 Social sciences, sociology & anthropology > 360 Social problems & social services
700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

Publisher:

Institut für Sportwissenschaft, Universität Bern

Funders:

[UNSPECIFIED] Union of European Football Associations
[UNSPECIFIED] Swiss Football League

Language:

German

Submitter:

Alain Brechbühl

Date Deposited:

19 Feb 2020 13:50

Last Modified:

19 Feb 2020 13:50

BORIS DOI:

10.7892/boris.139949

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/139949

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback