Die Versuchsweide

Hegg, Otto (2012). Die Versuchsweide. In: Hegg, Otto; Schaffner, Urs (eds.) 80 Jahre experimentelle Ökosystemforschung auf der Schynigen Platte im Berner Oberland. Bristol-Schriftenreihe: Vol. 31 (pp. 13-58). Bern: Haupt

[img] Text
2012_Bristol_31_13.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (9MB) | Request a copy

An der berühmten Tagung der UNO zur Biodiversität in Rio 1992, während der die «Convention for Biological Diversity» (CBD) von fast allen UNO-Mitgliedstaaten unterschrieben wurde, gelang der eigentliche Durchbruch für die Berge der Welt mit dem Kapitel 13: «Managing Fragile Ecosystems - Mountain Sustainable Development». Aber erst 5 Jahre später an der speziellen UNO-Generalversammlung in New York zur Evaluation des Fortschritts seit Rio 92 waren die daran beteiligten Wissenschaftler, unter ihnen auch Prof. Bruno Messerli von der Universität Bern, imstande, in einer attraktiven und leicht lesbaren Broschüre an die politischen Delegationen und in einem anspruchsvolleren Fachbuch (Für jede Delegation ein Stück) die Besonderheiten und vor allem die Bedeutung der Gebirge (Wasser, Biodiversität, Erholungsraum, Kulturelle Diversität, höchst sensitive Indikatoren für Klimaänderungen usw.) auch wirklich darzustellen.
Professor Bruno Messerli berichtet: «Als Glücksfall konnten wir die Biodiversitäts-Weltkarte von Barthlott, Lauer usw. übernehmen. Aber die instruktive und präzis beobachtete und gemessene Biodiversitätsveränderung durch verschiedene Düngungsintensitäten und Düngungsarten lieferte Otto Hegg und das Wunderteam von der Schynigen Platte. In der Broschüre1 erschien Figur und Text, leider stark vereinfacht und dem Niveau der Hundertschaften von Politikern angepasst auf Seite 6. Die Botschaft war aber sehr klar und zeigte die Veränderung durch Düngung in wenigen Jahren und die Unmöglichkeit, den ursprünglichen Zustand in weit mehr als hundert Jahren wiederherzustellen. Im Buch2 war auf Seite 220 eine viel anspruchsvollere Darstellung, die die Komplexität der Prozesse viel umfassender zur Geltung brachte.
Wichtig aber war das folgende: In einem speziellen Event konnten wir unsere Thesen und Themen kurz präsentieren. Natürlich zeigte ich auch die Zeichnung von der Schynigen Platte und fragte, wo in der Welt gibt es so langfristige Untersuchungen mit diesem detaillierten Ansatz und dieser wichtigen Aussage? Wann werden wir aus den Tropen und Subtropen, der Welt der Entwicklungsländer, einmal solche wissenschaftlichen Unterlagen haben, die für die Zukunft und für die sogenannte nachhaltige Entwicklung von höchster Bedeutung wären? Ich erntete Staunen, aber keine Antworten: Das ist die Schynige Platte und ihr Team in der UNO! Es gab angeregte Diskussionen und ich glaube, die Politik hatte verstanden, dass es die Wissenschaft braucht. Ich hoffe, es geht weiter so!»

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS)
08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS) > Vegetation Science [discontinued]

UniBE Contributor:

Hegg, Otto

Subjects:

500 Science > 580 Plants (Botany)

ISBN:

978-3-258-07720-8

Series:

Bristol-Schriftenreihe

Publisher:

Haupt

Language:

German

Submitter:

Peter Alfred von Ballmoos-Haas

Date Deposited:

04 Jun 2020 11:47

Last Modified:

04 Jun 2020 11:47

BORIS DOI:

10.7892/boris.144217

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/144217

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback