Wuchsformen in Rasengesellschaften am Südfuß des Schweizer Juras

Styner, Evi; Hegg, Otto (1984). Wuchsformen in Rasengesellschaften am Südfuß des Schweizer Juras. Tuexenia, 4, pp. 195-215. Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft e.V. (FlorSoz)

[img] Text
1984_Tuexenia_4_195.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (12MB) | Request a copy

Die Physiognomie einiger Pflanzengesellschaften am Südfuß des Schweizer Juras zwischen Biel und Neuenburg wurde im Feld an jeweils mehreren Beständen nach verschiedenen Gesichtspunkten erfaßt: - Wuchsformen der vorhandenen Pflanzen in einer etwas feineren Differenzierung als bei ELLENBERG & MUELLER-DOMB01S (1966), - Blattformen und -größen, - Behaarung, Skleromorphie, Sukkulenz. Diese Daten wurden analog wie in pflanzensoziologischen Tabellen dargestellt und ausgewertet. An Stelle der Arten stehen hier die Wuchsformen-, Blatt- und Behaarungstypen. Anhand dieser physiognomischen Tabelle lassen sich die Vegetationstypen folgendermaßen charakterisieren: - Wiese (Dauco-Salvio-Mesobrometum): hochwüchsige, dichtgeschlossene Bestände mit meist großblättrigen Arten; viele Gräser. - Weide (Alchemillo-Cynosuretum): ähnliche Wuchsformen und Blattgrößen wie in der Wiese. Auffälligere Herdenbildung durch niederliegende wurzelnde Pflanzen; viele Arten mit Stacheln und Dornen, Vorkommen von Gehölzen. - Halbtrockenrasen (Teucrio-Mesobrometum): Ziemlich geschlossene, artenreiche und vielschichtige Bestände; große Vielfalt der Wuchsformen und Blattgrößen; hochwüchsige Arten, auffällig mosaikartig wachsend. - Trockenrasen (Teucrio-Xerobrometum): Lückige, niedrigwüchsige Rasen; einzelne Arten nur schwach ineinander verflochten, oft geschlossene Herden bildend. Blätter meist klein. Wuchsformen der Felsgesellschaften (Polsterpflanzen, Sukkulente) hinzutretend. - Bestände auf Felsgrus und Felsplatten (Alysso-Sedion): Niedrigwüchsige, kaum geschichtete Bestände von geringer Krautdeckung, dafür mit hohem Anteil von Moosen und Flechten. Wichtige Wuchsformen: Sukkulente, Polsterförmige Pflanzen und Rosettenpflanzen. Viele plagiotrop wachsende Arten; auch die Blätter meist flach zur Sonne gerichtet, klein, mit besonderem Verdunstungsschutz (Sukkulenz, Nadeln, Blattränder eingerollt, bläuliche Farbe usw.). Anhand von Aufrissen der Vegetation entlang von 1 m langen Transekten werden die Vegetationstypen veranschaulicht.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS)
08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS) > Vegetation Science [discontinued]

UniBE Contributor:

Hegg, Otto

Subjects:

500 Science > 580 Plants (Botany)

ISSN:

0722-494X

Publisher:

Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft e.V. (FlorSoz)

Language:

German

Submitter:

Peter Alfred von Ballmoos-Haas

Date Deposited:

04 Jun 2020 10:46

Last Modified:

04 Jun 2020 10:46

BORIS DOI:

10.7892/boris.144223

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/144223

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback