Sensation Seeking - Assoziationen zu Risikoverhalten und Psychopathologie im Jugendalter

Wyssen, Andrea; Kaess, Michael (2020). Sensation Seeking - Assoziationen zu Risikoverhalten und Psychopathologie im Jugendalter (In Press). Persönlichkeitsstörungen Theorie und Therapie, 24(2), pp. 117-127. Schattauer 10.21706/ptt-24-2-117

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Sensation Seeking beschreibt das Streben nach intensiven und stimulierenden Erfahrungen. Bei der Konzeptualisierung von Sensation Seeking als indirekte Selbstschädigung wird der Zusammenhang mit der erhöhten Bereitschaft zu Risikoverhalten betont. Zwar besteht eine Überlappung, jedoch muss Sensation Seeking von Impulsivität und Selbstregulationsdefiziten unterschieden werden. Die Asymmetrie in der Entwicklung von neurobiologischen Regulationssystemen (u. a. Streben nach neuen Erfahrungen und kurzfristiger positiver Verstärkung bei noch nicht ausgereiften Selbstregulationsfertigkeiten) und der Einfluss von Peer-Gruppen sind Erklärungsansätze. Sensation Seeking ist assoziiert mit Psychopathologie und Verhaltensauffälligkeiten und kann ein Merkmal einer sich entwickelnden Persönlichkeitsstörung sein. Dies hat Implikationen für die klinische Praxis: Die Kompensation von Sensation Seeking über den Aufbau von Selbstregulationsfertigkeiten kann ebenso Bestandteil einer Behandlung sein wie das Entwickeln von Alternativen, um das Bedürfnis nach stimulierenden Erfahrungen zu bedienen. Sensation Seeking sollte nicht allein defizitorientiert betrachtet werden, sondern ebenso ressourcenorientiert im Sinne eines Antreibers der individuellen Entwicklung durch Offenheit und positive Erwartungen hinsichtlich neuer Erfahrungen.

Item Type:

Journal Article (Review Article)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > University Psychiatric Services > University Hospital of Child and Adolescent Psychiatry and Psychotherapy
04 Faculty of Medicine > University Psychiatric Services > University Hospital of Child and Adolescent Psychiatry and Psychotherapy > Research Division

UniBE Contributor:

Wyssen, Andrea and Kaess, Michael

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

ISSN:

2625-0780

Publisher:

Schattauer

Language:

German

Submitter:

Chantal Michel

Date Deposited:

08 Jul 2020 08:38

Last Modified:

08 Jul 2020 08:41

Publisher DOI:

10.21706/ptt-24-2-117

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/144668

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback