Wirkung der parlamentarischen Vorstösse verpufft

Vatter, Adrian; Brüschweiler, Jonas (2019). Wirkung der parlamentarischen Vorstösse verpufft. Die Volkswirtschaft: Plattform für Wirtschaftspolitik, 92(10), pp. 27-29. SECO

[img] Text
Vatter und Brueschweiler 2019_Wirkung der parlamentarischen Vorstösse verpufft.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (245kB) | Request a copy

Die Gesetzgebung gilt als die wichtigste und anspruchsvollste Aufgabe des Parlaments, und diese nimmt es vornehmlich durch seine eigenen Instrumente wahr. Gleichzeitig wurde schon Anfang der Neunzigerjahre ein Respektverlust von Regierung und Verwaltung gegenüber parlamentarischen Gesetzgebungsaufträgen festgestellt. Unsere Studie geht der Frage der Nutzung und dem Erfolg von parlamentarischen Instrumenten nach, aber auch, wie sich der Gebrauch der einzelnen Instrumente der Bundes-versammlung über die Zeit verändert hat und wie sich der Gebrauch auf die verschiedenen Fraktionen und Einreichungsarten verteilt. Dabei zeigt sich, dass das Bundesparlament heute seine Instrumente häufiger nutzt als noch vor einigen Jahrzehnten. Gleichzeitig stehen den stark gestiegenen parlamentarischen Aktivitäten eher bescheidene direkte Erfolge gegenüber.

Item Type:

Newspaper or Magazine Article

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Social Sciences > Institute of Political Science

UniBE Contributor:

Vatter, Adrian

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 320 Political science

ISSN:

1011-386X

Publisher:

SECO

Language:

German

Submitter:

Madleina Christina-Maria Ganzeboom

Date Deposited:

06 Jul 2020 12:44

Last Modified:

06 Aug 2020 11:15

BORIS DOI:

10.7892/boris.144846

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/144846

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback