Kulturelle Werte, Beziehungsqualität und Unterstützung von Eltern und Großeltern: Ein Vergleich deutscher und polnischer Jugendlicher

Mayer, Boris; Lubiewska, Katarzyna; Trommsdorff, Gisela (14 September 2009). Kulturelle Werte, Beziehungsqualität und Unterstützung von Eltern und Großeltern: Ein Vergleich deutscher und polnischer Jugendlicher (Unpublished). In: 19. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Universität Hildesheim, Deutschland. 14.09.-16.09.2009.

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Dieser Beitrag vergleicht deutsche und polnische Jugendliche in Bezug auf ihre kulturellen Werthaltungen, ihre Beziehungsqualität mit den Eltern sowie in Bezug auf das Ausmaß an Unterstützung, das sie ihren Eltern und Großeltern zukommen lassen. Außerdem wird untersucht, inwieweit Kulturunterschiede in Wertorientierungen Unterschiede bezüglich Beziehungsqualität und intergenerationaler Unterstützung erklären können.
Die Studie ist Teil des internationalen und interdisziplinären Projektes “Value of Children und Intergenerationenbeziehungen” (Trommsdorff & Nauck, 2001). Die Teilnehmer der Fragebogenuntersuchung waren 311 deutsche (56% weiblich) und 281 polnische (60% weiblich) Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren.
Deutsche Jugendliche berichteten höhere individualistische Werte und geringere kollektivistische Werte als polnische Jugendliche, während polnische Jugendliche substantiell höhere traditionelle Familienwerte berichteten. Polnische Jugendliche berichteten auch eine engere Beziehung mit ihrer Großmutter als deutsche Jugendliche. Für die Beziehungsqualität mit den Eltern zeigten sich dagegen kaum Unterschiede. In Bezug auf die intergenerationale Unterstützung gaben polnische Jugendliche im Vergleich zu deutschen Jugendlichen an, ihre Eltern emotional und ihre Großmutter praktisch stärker zu unterstützen. Während zwei Drittel der polnischen Jugendlichen ihren Eltern helfen würden, wenn diese sie dazu auffordern, würden zwei Drittel der deutschen Jugendlichen den Tag lieber wie geplant mit ihren Freunden verbringen statt den Eltern zu helfen.
In beiden Ländern waren kollektivistische und familienbezogene Werte signifikant positiv mit Beziehungsqualität und Unterstützung für Eltern und Großeltern verbunden. Unterschiede in Kollektivismus und Familienwerten erklärten auch teilweise die deutsch-polnischen Unterschiede in Beziehungsqualität und intergenerationaler Unterstützung.
Die Ergebnisse weisen auf kulturelle Unterschiede in Bezug auf das vorherrschende Familienmodell in Deutschland und Polen hin. Polnische im Vergleich zu deutschen Jugendlichen können besser mit einem interdependenten Familienmodell im Sinne von Kagitcibasi (2007) charakterisiert werden, insbesondere in Bezug auf die Großeltern-Enkel Beziehung und die Bereitschaft, Eltern und Großeltern zu unterstützen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology > Cognitive Psychology, Perception and Methodology

UniBE Contributor:

Mayer, Boris

Subjects:

100 Philosophy > 150 Psychology

Language:

German

Submitter:

Boris Mayer

Date Deposited:

27 Oct 2020 15:23

Last Modified:

27 Oct 2020 15:23

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/146978

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback