Neofaschismus in Italien. Politik, Familie und Religion in Rom. Eine Ethnographie.

Faust, Lene (2021). Neofaschismus in Italien. Politik, Familie und Religion in Rom. Eine Ethnographie. (In Press). Kultur und soziale Praxis. Bielefeld: Transcript 10.14361/9783839454701

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Wie lässt sich der italienische Neofaschismus heute über seine politischen Inhalte hinaus verstehen?
Lene Fausts sozialanthropologische Studie berücksichtigt besonders mehrgenerationale Bezüge. Dieser innovative Ansatz erlaubt eine mehrdimensionale Interpretation des Neofaschismus als Zusammenspiel gesellschaftlicher Marginalisierungsprozesse, familiärer Dynamiken, religiöser Elemente und politischer Wirksamkeit. Indem Mechanismen der Verdrängung und der Weitergabe von Tradition und Trauma in römischen Familien systematisch aufgearbeitet werden, kann konzise die zentrale Bedeutung des vorpolitischen Raums für die Existenzsicherung der Subkultur in einer auf kollektivem Antifaschismus basierenden Nachkriegsrepublik erklärt werden.

Item Type:

Book (Monograph)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Social Anthropology

UniBE Contributor:

Faust, Lene

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology

ISSN:

978-3-8394-5470-1

ISBN:

978-3837654707

Series:

Kultur und soziale Praxis

Publisher:

Transcript

Language:

German

Submitter:

Anja Julienne Wohlgemuth

Date Deposited:

04 Feb 2021 17:58

Last Modified:

04 Feb 2021 17:58

Publisher DOI:

10.14361/9783839454701

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/148927

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback