Mit Stilus, Volumen und Spiegel. Untersuchungen zur Verbreitung von Lesen und Schreiben bei römischen Frauen anhand von Funden aus dem Grabkontext

Luginbühl, Josy Martina (9 December 2020). Mit Stilus, Volumen und Spiegel. Untersuchungen zur Verbreitung von Lesen und Schreiben bei römischen Frauen anhand von Funden aus dem Grabkontext (Unpublished). In: Berner Kolloquien zur Antike - online. Online. 09.12.20.

Die literarischen Quellen verorten die Fähigkeiten zu lesen und zu schreiben fast ausschliesslich in der männlichen Sphäre.
In Rom und den nordwestlichen Provinzen besassen diese Fähigkeiten einen praktischen Nutzen und dienten der Selbstrepräsentation und Selbstdefinition. Ein neuer Blick in den Grabkontext zeigt ein Vorhandensein auch bei Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten und sozialen Umfeldern.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of Archaeological Sciences > Archaeology of the Mediterranean Region

UniBE Contributor:

Luginbühl, Josy Martina

Subjects:

900 History > 930 History of ancient world (to ca. 499)

Language:

German

Submitter:

Josy Martina Luginbühl

Date Deposited:

17 Dec 2020 09:39

Last Modified:

17 Dec 2020 09:39

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/149631

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback