Der richtige Weg ist kein Spaziergang. Warum das Überlegungsgleichgewicht zur Rechtfertigung unserer moralischen Urteile führen kann

Beisbart, Claus (18 August 2020). Der richtige Weg ist kein Spaziergang. Warum das Überlegungsgleichgewicht zur Rechtfertigung unserer moralischen Urteile führen kann. In: Blog. Online: Praefaktisch.de: Ein Philosophieblog

[img]
Preview
Text
praefaktisch.de-Der_richtige_Weg_ist_kein_Spaziergang_Warum_das___berlegungsgleichgewicht_zur_Rechtfertigung_unserer_m.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons: Attribution-Noncommercial (CC-BY-NC).
PDF Version des Blogs

Download (139kB) | Preview

Methode – das ist der richtige Weg. In der Praktischen Philosophie denken viele, das sei das Überlegungsgleichgewicht. Doch über diesen Weg wird auch gemäkelt. Einige sagen, er führe nicht hoch genug hinaus. Andere denken, er beginne bei einem ungeeigneten Ausgangspunkt – der Intuition. Aber die Einwände sind nicht berechtigt. Der Weg kann zum Ziel führen.

Item Type:

Other

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Philosophy
06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Philosophy > Theoretical Philosophy

UniBE Contributor:

Beisbart, Claus

Subjects:

100 Philosophy
100 Philosophy > 120 Epistemology

Publisher:

Praefaktisch.de: Ein Philosophieblog

Language:

German

Submitter:

Claus Beisbart

Date Deposited:

21 May 2021 08:46

Last Modified:

25 May 2021 01:58

BORIS DOI:

10.48350/155362

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/155362

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback