Guideline check for vascular access surgery 2021

Becker, Daniel; Isaak, Andrej; Schmidli, Jürg; Widmer, Matthias K. (2021). Guideline check for vascular access surgery 2021. Gefässchirurgie, 26(7), pp. 536-543. Springer-Medizin-Verlag 10.1007/s00772-021-00820-x

[img]
Preview
Text
Becker2021_Article_Leitlinien-CheckF_rDieShuntchi.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons: Attribution (CC-BY).

Download (1MB) | Preview

Fragestellung: Mit dieser Übersichtsarbeit über die aktuellsten Leitlinien zur
Shuntchirurgie von Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (NKF-KDOQI, ERBP,
GEMAV und ESVS) soll unter anderem geklärt werden, ob es sinnvoll und erforderlich
ist, Leitlinien für den deutschsprachigen Raum zu erarbeiten.
Material und Methoden: Hierfür wurden diese vier Leitlinien hinsichtlich Methodik,
Themenspektrum und Evidenzlage verglichen, um Gemeinsamkeiten, Unterschiede
und Besonderheiten aufzuzeigen. Sowohl die fachliche Zusammensetzung der
Autorenschaft wie auch die Methodik (PICO-/GRADE-System) der einzelnen Leitlinien
sind sich ähnlich.
Ergebnisse: Arbeitsgruppen, die viele Nephrologen im Team hatten (NKF-KDOQI,
GEMAV), haben das gesamte Spektrum der Kathetereinlage in ihre Leitlinien
aufgenommen. Die Leitlinien der ESVS stellen die chirurgischen Aspekte der
Shuntchirurgie in den Vordergrund. In den ERBP-Leitlinien, die bei der Themenwahl
auch Patientenbedürfnisse einbeziehen, ist die Fistelreifung und Kanülierung ein
wichtiges Thema. Die neuen NKF-KDOQI-Leitlinien zeigen Algorithmen, wie ein
individualisiertes Dialysekonzept über die Zeit aussehen könnte. Allen Leitlinien ist
gemeinsam, dass viele Empfehlungen aufgrund fehlender Evidenz und fehlender
aktueller Studien nur auf Expertenmeinungen beruhen.
Schlussfolgerungen: Die Evidenzlage muss durch neue randomisierte Studien
verbessert werden. Es wäre wünschenswert, wenn mit standardisierten Verfahren
und kontinuierlicher Analyse aktualisierte und online abrufbare Empfehlungen zur
Verfügung stünden. Um ein solches Projekt zu realisieren, ist eine internationale
Kollaboration unabdingbar. Leitlinien für den deutschsprachigen Raum würden sich so
erübrigen.

Item Type:

Journal Article (Review Article)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Cardiovascular Disorders (DHGE) > Clinic of Cardiovascular Surgery

UniBE Contributor:

Becker, Daniel; Schmidli, Jürg and Widmer, Matthias

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

ISSN:

0948-7034

Publisher:

Springer-Medizin-Verlag

Language:

German

Submitter:

Paul Libera

Date Deposited:

16 Nov 2021 08:48

Last Modified:

21 Nov 2021 01:46

Publisher DOI:

10.1007/s00772-021-00820-x

BORIS DOI:

10.48350/159909

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/159909

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback