Nationalbank-Gewinne und ihre Verwendung - was sagen Ökonomie und die Verfassung?

Baltensperger, Ernst; Richli, Paul (2021). Nationalbank-Gewinne und ihre Verwendung - was sagen Ökonomie und die Verfassung? Die Volkswirtschaft: Plattform für Wirtschaftspolitik, 12, pp. 48-50. SECO

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Im Jahr 2019 erwirtschaftete die Schweizerische Nationalbank (SNB) einen Gewinn von rund 49 Milliarden Franken. Im Jahr 2020 waren es noch 21 Milliarden Franken. Die teilweise hohen Gewinne der SNB sind in den letzten Jahren Ziel grosser politischer Begehrlichkeiten geworden. So wurde etwa gefordert, die SNB solle zum Klimaschutz einen Beitrag leisten, Gewinne für die AHV oder andere Zweige der Sozialpolitik zur Verfügung stellen, zur Friedensförderung beitragen, indem sie auf die Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten verzichtet, oder die Kosten der Corona-Pandemie mitfinanzieren.

Wiederholt wurde auch nach einem SNB-finanzierten Staatsfonds gerufen, um bestimmte politische Anliegen zu finanzieren. Dazu zählen etwa die Förderung des schweizerischen Einflusses in der Welt oder der Erwerb von Beteiligungen an «systemrelevanten Unternehmen» in der Schweiz. Gemeinsam ist all diesen Vorschlägen, dass sie die Gewinne der SNB oder Teile ihrer Währungs- und Kapitalreserven für bestimmte von der Politik festgelegte Zwecke binden wollen.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Department of Economics

UniBE Contributor:

Baltensperger, Ernst

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 330 Economics

ISSN:

1011-386X

Publisher:

SECO

Language:

German

Submitter:

Dino Collalti

Date Deposited:

27 Jan 2022 15:06

Last Modified:

05 Dec 2022 16:00

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/163402

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback