Das Engagement junger Menschen in politischen Organisationen

Räss, Nora; Qadire, Nadia; Stadelmann-Steffen, Isabelle; Schuler, Isabel (2021). Das Engagement junger Menschen in politischen Organisationen Bern: Dachverband Schweizer Jugendparlamente (DSJ)

[img] Text
Broschuere_Engagement_von_Jugendlichen_in_politischen_Organisationen.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (966kB) | Request a copy

Die Studie befasst sich mit dem freiwilligen und ehrenamtlichen Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz und besteht aus zwei Teilstudien, die quantitative und qualitative Methoden verwenden. Gestützt auf Befragungsdaten zum politischen Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Graubünden im Rahmen des Projekts «Promo 35 – Politische Nachwuchsförderung» erhoben wurden, wurde zuerst eine Online-Befragung von 14- bis 25-Jährigen zu ihrem Engagement im Bereich politischer Organisationen und ihren Einstellungen zum freiwilligen Engagement im politischen Bereich ausgewertet. Dann wurde in Gruppendiskussionen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 23 Jahren eine vertiefte Analyse ihrer Motive und Hinderungsgründe für oder gegen das freiwillige oder ehrenamtliche Engagement durchgeführt. Die Ergebnisse beider Teilstudien weisen aus, dass Jugendliche und junge Erwachsene sich generell weniger engagieren als Erwachsene, wobei ein Geschlechterunterschied besteht: Männer engagieren sich häufiger als Frauen. Die Motive von Jugendlichen für ein politisches Engagement beziehen sich vor allem auf ihre Bedürfnisse, die Zukunft mitzugestalten und mit anderen etwas zu bewirken, sowie auf ihr politisches Interesse. Aber auch auf die eigene Person bezogene Gründe, wie der Aufbau einer politischen Karriere oder Anerkennung motivieren sie zu einem politischen Engagement. Ihre Hinderungsgründe bestehen darin, dass ein politisches Engagement zeitlich unflexibel und somit nicht gut in ihre Lebenswelt integrierbar ist, dass sie zu wenig über das politische Engagement wissen, aber insbesondere auch, dass sie sich selbst als ungeeignet und zu unerfahren einschätzen.

Item Type:

Report (Report)

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Social Sciences > Institute of Political Science

UniBE Contributor:

Stadelmann, Isabelle and Schuler, Isabel Laura

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 320 Political science

Publisher:

Dachverband Schweizer Jugendparlamente (DSJ)

Language:

German

Submitter:

Isabelle Stadelmann

Date Deposited:

20 Jun 2022 08:34

Last Modified:

20 Jun 2022 08:34

BORIS DOI:

10.48350/169976

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/169976

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback