Was wird beim impliziten Lernen von Aufgabensequenzen gelernt: perzeptuelle Stimuluseigenschaften, Task-Sets oder korrelierte Informationsströme?

Weiermann, B.; Cock, J.; Meier, Beat (2010). Was wird beim impliziten Lernen von Aufgabensequenzen gelernt: perzeptuelle Stimuluseigenschaften, Task-Sets oder korrelierte Informationsströme? In: 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), 22.-24. März 2010, Saarbrücken (D). Deutsche Geselllschaft für Psychologie

Item Type:

Conference or Workshop Item (Abstract)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology > Experimental Psychology and Neuropsychology

UniBE Contributor:

Meier, Beat

Publisher:

Deutsche Geselllschaft für Psychologie

Language:

German

Submitter:

Factscience Import

Date Deposited:

04 Oct 2013 14:13

Last Modified:

06 Dec 2013 13:23

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/2862 (FactScience: 205794)

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback