Von bilateral zu trilateral. In moderne Firmensoftware sind nicht nur die Fachbereichsleiter eingebunden, auch der Mitarbeiter wird zum aktiven Teilhaber und Nutzer der Systeme [Interview von Jürgen Scholl]

Thom, Norbert (2009). Von bilateral zu trilateral. In moderne Firmensoftware sind nicht nur die Fachbereichsleiter eingebunden, auch der Mitarbeiter wird zum aktiven Teilhaber und Nutzer der Systeme [Interview von Jürgen Scholl]. Personalwirtschaft(Extra 01), p. 27. Hamburg: Wolters Kluver

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Item Type:

Journal Article (Further Contribution)

Division/Institute:

03 Faculty of Business, Economics and Social Sciences > Department of Business Management > Institute of Organization and Human Resource Management

UniBE Contributor:

Thom, Norbert

ISSN:

0341-4698

Publisher:

Wolters Kluver

Language:

English

Submitter:

Factscience Import

Date Deposited:

04 Oct 2013 15:15

Last Modified:

09 Jul 2018 14:28

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/33046 (FactScience: 198418)

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback