Ein "Parlamentsheer" ohne "preußische Erbstücke"? Der zivil-militärische Konflikt um die Kaiserlichen Schutztruppen

Bührer, Tanja (2012). Ein "Parlamentsheer" ohne "preußische Erbstücke"? Der zivil-militärische Konflikt um die Kaiserlichen Schutztruppen. Militärgeschichtliche Zeitschrift, 71(1), pp. 1-24. De Gruyter 10.1524/mgzs.2012.0001

[img]
Preview
Text
mgzs.2012.0001.pdf - Published Version
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (401kB) | Preview

Die Kaiserlichen Schutztruppen waren im Unterschied zur Preußischen Armee und zur Marine der Kaiserlichen Kommandogewalt weitgehend entzogen. Dieser Bruch mit der konservativen Militärpolitik wurde dadurch ermöglicht, dass die politischen und militärischen Eliten in der Gründungsphase der Schutzgebiete und -truppen den absoluten Primat auf die kontinentale Sicherheit legten und ein ernsthaftes Engagement der etablierten Streitkräfte an der Peripherie entschieden ablehnten. Den Führungsspitzen der Armee und der Marine missfiel es aber grundsätzlich, dass die leitenden Stellen der zivilen Kolonialbehörden militärische Kernkompetenzen ausübten. Durch die ganze Institutionsgeschichte der Schutztruppe hindurch sollten sie daher in einem Konflikt mit den Kolonialbehörden über die konstitutionelle Stellung dieser militärischen Formation stehen. Zwar blieb die zivile Kontrolle über das Militär in den Kolonien auf dem Papier erhalten, sie konnte in ausgeprägten Bedrohungslagen dem Druck der Militärs jedoch nicht standhalten. So ignorierte der Kommandeur der ostafrikanischen Schutztruppe, von Lettow-Vorbeck, alle verfassungsrechtlichen Hindernisse und übernahm die militärische Macht im Schutzgebiet. Obwohl es sich dabei letztlich um einen Militärputsch handelt, war Lettow-Vorbecks Handlungsweise zutiefst in der preußischen Militärtradition verankert und machte es möglich, dass der Kommandeur zum Kriegshelden wurde.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Modern and Contemporary History

UniBE Contributor:

Bührer, Tanja

Subjects:

900 History

ISSN:

0026-3826 / 2193-2336

Publisher:

De Gruyter

Language:

German

Submitter:

Users 263 not found.

Date Deposited:

10 Feb 2014 11:40

Last Modified:

04 Sep 2016 15:45

Publisher DOI:

10.1524/mgzs.2012.0001

BORIS DOI:

10.7892/boris.41160

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/41160

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback