Prähistorische Vegetations- und Umweltentwicklung

Wehrli, Michael; Nielsen, Ebbe; Tinner, Willy (2013). Prähistorische Vegetations- und Umweltentwicklung. as. Archäologie Schweiz / Archäologie Suisse / Archeologia Svizzera, 36(2), pp. 26-28. Archäologie Schweiz

[img] Text
wehrli_as.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (261kB) | Request a copy

Eiszeit, Späteiszeit, Holozän: In den vergangenen 60 000 Jahren erfolgten grosse klimatische Veränderungen, welche auch die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt prägten. Der einzige Faunafund aus der Späteiszeit im Kanton Zug, der gleichzeitig die Anwesenheit von Menschen beweist, stammt aus der Zeit um 12 600 v.Chr. Die Untersuchung zweier verlandeter Zuger Seen gibt Aufschluss über die Vegetations- und Umweltgeschichte über mehr als 16 000 Jahre hinweg und belegt unter anderem erste Anzeichen von Ackerbau zwischen 6700 und 5500 v.Chr.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

10 Strategic Research Centers > Oeschger Centre for Climate Change Research (OCCR)
08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS) > Palaeoecology
08 Faculty of Science > Department of Biology > Institute of Plant Sciences (IPS)

UniBE Contributor:

Wehrli, Michael; Nielsen, Ebbe Holm and Tinner, Willy

Subjects:

500 Science > 580 Plants (Botany)
500 Science > 550 Earth sciences & geology

ISSN:

0255-9005

Publisher:

Archäologie Schweiz

Language:

German

Submitter:

Peter Alfred von Ballmoos-Haas

Date Deposited:

29 Apr 2014 11:32

Last Modified:

26 Nov 2015 13:35

BORIS DOI:

10.7892/boris.45001

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/45001

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback