Interdisziplinäre Sportwissenschaft: Vom Umgang mit Perspektivität

Schürmann, Volker; Hossner, Ernst-Joachim (2012). Interdisziplinäre Sportwissenschaft: Vom Umgang mit Perspektivität. Spectrum der Sportwissenschaften, 24(1), pp. 41-52. Österreichische Sportwissenschaftliche Gesellschaft ÖSG

[img] Text
schuermann_hossner_2012 Interdisziplinäre Sportwissenschaft.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (80kB) | Request a copy

Unser Anliegen ist es, einen Beitrag zum Gelingen von Interdisziplinarität in der Sportwissenschaft zu leisten. Unsere zentrale These lautet, dass wissenschaftliches Erkennen perspektivisch ist. Deshalb sind die Gegenstände der unterschiedlichen wissenschaftlichen Erklärungen grundsätzlich verschieden, sodass gewünschte Interdisziplinarität die gemeinsam kontrollierte Konstruktion eines gemeinsamen Gegenstandes voraussetzt. Nach der Erläuterung dieser These wägen wir am Ende die Konsequenzen dieser These ab.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW)
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW) > Sport Science IV

UniBE Contributor:

Hossner, Ernst-Joachim

Subjects:

700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

ISSN:

1022-7717

Publisher:

Österreichische Sportwissenschaftliche Gesellschaft ÖSG

Language:

German

Submitter:

Ernst-Joachim Hossner

Date Deposited:

12 May 2014 13:35

Last Modified:

10 Oct 2017 06:56

Uncontrolled Keywords:

Sportwissenschaft, Wissenschaftstheorie, interdisziplinäre Wissenschaft

BORIS DOI:

10.7892/boris.46130

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/46130

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback