Adlige Selbstbehauptung und höfische Repräsentation. Die Freiherren von Strättligen

Hesse, Christian; Hüssy, Annelies (eds.) (2013). Adlige Selbstbehauptung und höfische Repräsentation. Die Freiherren von Strättligen. Berner Zeitschrift für Geschichte: Vol. 75/2. Baden: Hier+Jetzt

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die Geschichte der Freiherren von Strättligen als Besitzer von Schloss und Herrschaft Spiez steht beispielhaft für die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Umwälzungen, mit denen zahlreiche Adelsgeschlechter im Raum Thunersee und Berner Oberland im 13. und 14. Jahrhundert konfrontiert waren. Zugleich lassen die repräsentative Ausgestaltung ihres Herrschaftssitzes und die Darstellung eines ihrer Angehörigen in der Manesse-Liederhandschrift die reiche Kultur erkennen, welche an den Höfen gepflegt wurde und vom Selbstverständnis des hiesigen Adels zeugt. Das Buch widmet sich den Strategien des Freiherrngeschlechts zur Anpassung an veränderte Bedingungen und fragt nach den vielfältigen Facetten adeliger Kultur im Berner Raum. Dabei liegt ein Akzent auf denjenigen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Szene in der Manesse-Handschrift aus sozial- und kunstgeschichtlicher sowie literatur- und musikwissenschaftlicher Perspektive stellen.

Item Type:

Book (Edited Volume)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Medieval History

UniBE Contributor:

Hesse, Christian

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology
900 History > 940 History of Europe

ISBN:

978-3-03919-288-5

Series:

Berner Zeitschrift für Geschichte

Publisher:

Hier+Jetzt

Language:

German

Submitter:

Daniela Heiniger

Date Deposited:

28 Apr 2014 11:16

Last Modified:

28 Apr 2014 11:16

Additional Information:

Sonderausgabe in Kooperation mit der Stiftung Schloss Spiez und dem Historischen Institut der Universität Bern

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/49867

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback