Vom Simmental bis Spitzbergen. Albrecht von Haller als europäischer Vermittler regionaler Kultur und Ökonomie

Stuber, Martin (2012). Vom Simmental bis Spitzbergen. Albrecht von Haller als europäischer Vermittler regionaler Kultur und Ökonomie. Zeitenblicke - online-Journal Geschichtswissenschaft, 11(1) Historisches Seminar - Geschichte der Fr�hen Neuzeit, Universit�t K�ln

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Albrecht von Haller sah die Nützlichkeit des Reisens respektive der Reiseberichte einerseits in der Menschenbildung mittels Horizonterweiterung und andererseits im Vergleich und im Transfer regionaler Formen der Naturaneignung. In diesen beiden Dimensionen bewegte sich Hallers vielfältige Mittlertätigkeit, namentlich als Dichter der Alpen, als Schlüsselfigur im sich globalisierenden Pflanzentransfer sowie als Rezensent von Reiseberichten und Landesbeschreibungen. Seit seiner ersten Alpenreise vereinte er in seiner Person den idealisierenden Blick auf die fremde Kultur mit dem wissenschaftlichen Forscherdrang nach der unbekannten Natur. Gerade beim Transfer von Kulturpflanzen waren Natur und Kultur eng miteinander verknüpft, ging es doch nicht nur um den Austausch von Samen, Wurzeln und Setzlingen, sondern ebenso um Praktiken und Wissensbestände der regionalen Kultur und Ökonomie

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History

UniBE Contributor:

Stuber, Martin

Subjects:

900 History

ISSN:

1619-0459

Publisher:

Historisches Seminar - Geschichte der Fr�hen Neuzeit, Universit�t K�ln

Language:

German

Submitter:

Martin Stuber

Date Deposited:

09 May 2014 08:42

Last Modified:

09 May 2014 08:42

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/50050

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback