Bindung und Bindungsstörung. Diagnostische Berührungspunkte zweier distinkter Konzepte

Margelisch, Katja (2014). Bindung und Bindungsstörung. Diagnostische Berührungspunkte zweier distinkter Konzepte. München: GRIN Verlag GmbH

Full text not available from this repository. (Request a copy)

In der vorliegenden Arbeit wurde der Frage nach einer möglichen Verknüpfung der Bindungstheorie und der diagnostischen Kriterien einer Bindungsstörung nachgegangen. Dabei wurde untersucht, ob sich ein distinkter Einfluss der Bindungsqualität auf die Entstehung und Aufrechterhaltung der Subtypen der Bindungsstörung aufzeigen lässt und inwiefern der Bindungstheorie in der Erklärung der Bindungsstörung Grenzen gesetzt sind.
Die Bindungsstörung ( reactive attachment disorder nach DSM-IV) betrifft eine relativ neue Diagnose mit bisher nur vage formulierten Kriterien. In vielen empirischen Arbeiten wird implizit davon ausgegangen, dass sich die Ätiologie der Bindungsstörung hauptsächlich aus der Bindungstheorie ableiten lässt. Letztendlich bleibt jedoch unklar, wo die Berührungspunkte der beiden Konzepte bestehen, wo sie sich ergänzen und wo sie klar abgegrenzt werden müssen.

Item Type:

Book (Monograph)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology

UniBE Contributor:

Margelisch, Katja

Subjects:

100 Philosophy > 150 Psychology

ISBN:

978-3656595304

Publisher:

GRIN Verlag GmbH

Language:

German

Submitter:

Katja Margelisch

Date Deposited:

01 Sep 2014 11:00

Last Modified:

28 Nov 2020 02:24

Additional Information:

Veröffentlichte Seminararbeit aus dem Jahre 2012

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/53362

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback