"Reisen in Diktaturen: Internationale Autoren im 'Dritten Reich'"

Lubrich, Oliver (5 June 2014). "Reisen in Diktaturen: Internationale Autoren im 'Dritten Reich'" (Unpublished). In: FRIAS. Universität Freiburg. 05. Juni 2014.

Zahlreiche internationale Autoren besuchten das ‘Dritte Reich’: als Touristen, Reporter, Sprachlehrer, Landstreicher, Gastwissenschaftler oder Diplomaten. Zum Beispiel Albert Camus, Georges Simenon, Jean Genet, Virginia Woolf, Max Frisch, Karen Blixen oder Samuel Beckett. In verschiedenen Zeugnissen haben sie ihre Eindrücke dokumentiert: in Briefen und Tagebüchern, Reiseberichten und Reportagen, Essays oder Erzählungen. Was zeichnet diese zeitgenössischen Aufzeichnungen aus gegenüber späteren Erinnerungen? Was unterscheidet den fremden Blick der Besucher von den Aussagen einheimischer Zeitzeugen? Was erfahren Ausländer in einer Diktatur von deren Verbrechen? Welche Einsichten haben sie, aber auch welche Fehleinschätzungen? Wo gibt es Anzeichen einer gewissen Faszination? Und wie verändern sich die ‘teilnehmenden Beobachter’ im Verlauf ihres Aufenthalts?

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Linguistics and Literary Studies > Institute of Germanic Languages

UniBE Contributor:

Lubrich, Oliver

Subjects:

400 Language > 430 German & related languages
800 Literature, rhetoric & criticism > 830 German & related literatures

Language:

German

Submitter:

Simone Gehr

Date Deposited:

18 Feb 2015 09:33

Last Modified:

31 May 2017 12:16

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/63263

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback