Die Brachiopoen des Callovien im zentralen Nordwestschweizer Jura

Sulser, H.; Hostettler, Bernhard (2014). Die Brachiopoen des Callovien im zentralen Nordwestschweizer Jura. Revue de Paléobiologie, 33(1), pp. 39-65. Muséum d'histoire naturelle de la Ville de Genève

[img]
Preview
Text
pal_33_1_02.pdf - Published Version
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (2MB) | Preview

Im Rahmen einer lithologischen, biostratigraphischen und faziellen Neubearbeitung des Callovien im zentralen Nordwestschweizer Jura werden auch verschiedene Faunenelemente berücksichtigt und untersucht. In dieser Arbeit wird im ersten Teil die Fazies von vier lithologischen Einheiten (Châtillon-, Bollement-, Herznach- und Graitery-Member) vorgestellt, die Brachiopoden führen. Diese sind im zweiten Teil näher beschrieben. Dabei konnten im Untersuchungsgebiet 21 Arten festgestellt werden: 6 Rhynchonelliden, 15 Terebratuliden (davon 7 Terebratulidinen und 8 Terebratellidinen). 8 Spezies sind nicht nur im Untersuchungsgebiet erstmals nachgewiesen worden, sie sind für das ganze Gebiet der Schweiz neu: Fortunella? acutiloba, Septaliphoria orbignyana, Dictyothyris smithi, orsoplicathyris flexuosa, Antiptychina bivallata, Aulacothyris hypocirta, Digonella cf. pseudoantiplecta, „Zeilleria“ cf. biappendiculata.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

08 Faculty of Science > Institute of Geological Sciences

UniBE Contributor:

Hostettler, Bernhard

Subjects:

500 Science > 550 Earth sciences & geology

ISSN:

0253-6730

Publisher:

Muséum d'histoire naturelle de la Ville de Genève

Language:

German

Submitter:

Sarah Antenen

Date Deposited:

11 Aug 2015 15:57

Last Modified:

11 Oct 2021 11:05

BORIS DOI:

10.7892/boris.70817

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/70817

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback