Menschenrechtliche Standards der Haftbedingungen in der Untersuchungshaft und ihre Umsetzung in der Schweiz

Künzli, Jörg; Frei, Nula Katharina; Schultheiss, Maria Roberta (2015). Menschenrechtliche Standards der Haftbedingungen in der Untersuchungshaft und ihre Umsetzung in der Schweiz. Jusletter, 05.10.2015 Weblaw

[img] Text
Kuenzli_Frei_Schultheiss_Untersuchungshaft Jusletter.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (288kB) | Request a copy

Die Berechtigung der Untersuchungshaft liegt einzig in der Sicherstellung eines ordnungsgemäss verlaufenden Strafverfahrens, d.h. in der Verhinderung einer Flucht oder von Verdunkelungsaktivitäten. Umso bedeutsamer erscheint vor diesem Hintergrund das Verhältnismässigkeitsprinzip. Dieses verlangt, dass über den Freiheitsentzug an sich hinausgehende Restriktionen im Bereich der Haftmodalitäten nur rechtmässig sind, wenn sie sich im Einzelfall als notwendig erweisen, um den genannten öffentlichen Interessen Rechnung zu tragen. Basierend auf diesem Massstab prüft der Beitrag die Ausgestaltung der Untersuchungshaft in der Schweiz.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

02 Faculty of Law > Department of Public Law > Institute of Public Law

Graduate School:

Graduate School Gender Studies

UniBE Contributor:

Künzli, Jörg; Frei, Nula Katharina and Schultheiss, Maria Roberta

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 340 Law

ISSN:

1424-7410

Publisher:

Weblaw

Language:

German

Submitter:

Nula Katharina Frei

Date Deposited:

21 Oct 2015 15:22

Last Modified:

02 Oct 2017 17:30

BORIS DOI:

10.7892/boris.72185

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/72185

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback