Die Leugnung des Genozids an den Armeniern unter dem Gesichtspunkt der Meinungsäusserungsfreiheit

Hofer, Nicola (2015). Die Leugnung des Genozids an den Armeniern unter dem Gesichtspunkt der Meinungsäusserungsfreiheit. dRSK (Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar), 12.11.2015 Weblaw

[img] Text
Hofer Nicola, Die Leugnung des Genozids an den Armeniern unter dem Gesichtspunkt der Meinungsäusserungsfreiheit.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (177kB) | Request a copy

Im Fall Perinçek gegen die Schweiz stützt die Grosse Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) die frühere Kammerentscheidung von 2013: Die Verurteilung des Beschwerdeführers wegen Leugnung des Genozids an den Armeniern ist nicht mit Art. 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) vereinbar.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

02 Faculty of Law > Department of Public Law > Institute of Public Law

UniBE Contributor:

Hofer, Nicola

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 340 Law

ISSN:

1663-9995

Publisher:

Weblaw

Language:

German

Submitter:

Nicola Hofer

Date Deposited:

24 Nov 2015 16:00

Last Modified:

24 Nov 2015 16:00

BORIS DOI:

10.7892/boris.73117

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/73117

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback