"A Room of One's Own": Reale und mentale Innenräume weiblicher Selbstbestimmung im spätmittelalterlichen England

Kern-Stähler, Annette (2002). "A Room of One's Own": Reale und mentale Innenräume weiblicher Selbstbestimmung im spätmittelalterlichen England. Studien zur Modernität des Mittelalters: Vol. 3. Frankfurt/M. et al: Peter Lang

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Frauen werden im englischen Spätmittelalter auf den Innenraum von Haus und Kirche verwiesen. Wie sie diese Räume nutzten und kreativ (um-)gestalteten und auf welche Weise es ihnen gelang, reale Räume mental zu transgredieren und durch mentale Innenräume auszuwechseln, zeigt diese Arbeit. Dabei wird Raum - in Anlehnung an Giddens’ Theory of Structuration und den poststrukturalistischen Ansatz der Archäologie - als sowohl wirkmächtig als auch verschieden interpretierbar und transformierbar verstanden. Der Rückzug in den mentalen Innenraum führte im Extremfall dazu, daß neben der realen eine zweite Existenz aufgebaut wurde. Beide Existenzweisen konnten, wie insbesondere an den Biographien von Margaret Beaufort sowie Cicely und Margaret von York ablesbar ist, problemlos nebeneinander bestehen oder - wie am Beispiel von Margery Kempe gezeigt wird - so unvereinbar miteinander sein, daß gesellschaftliche Sanktionen die Folge waren.

Item Type:

Book (Monograph)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Linguistics and Literary Studies > Institute of English Languages and Literatures

UniBE Contributor:

Kern-Stähler, Annette

Subjects:

800 Literature, rhetoric & criticism > 820 English & Old English literatures
400 Language > 420 English & Old English languages

ISBN:

978-3631382387

Series:

Studien zur Modernität des Mittelalters

Publisher:

Peter Lang

Language:

German

Submitter:

Matthias Berger

Date Deposited:

28 Apr 2016 10:44

Last Modified:

28 Apr 2016 10:44

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/79546

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback