Katholisch, nicht ultramontan. Das altkatholische Engagement für die Entstehung einer katholischen Internationale

Berlis, Angela (22 February 2015). Katholisch, nicht ultramontan. Das altkatholische Engagement für die Entstehung einer katholischen Internationale (Unpublished). In: Internationale Beziehungen anti-ultramontaner Bewegungen im Osmanischen Reich und in Westeuropa in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Universität Bern. 22.-24.02.2015.

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die altkatholische Bewegung war von Anfang an international. Dies zeigt nicht nur die Präsenz von Anglikanern, Orthodoxen u.a. bei den ersten Kongressen der Altkatholiken ab 1871, sondern auch das Korrespondenznetzwerk führender Altkatholiken und die Initiativen für die „Wiedervereinigung der Kirchen“, wie sie u.a. Gestalt annahmen in den „Bonner Unionskonferenzen“ von 1874/75 und in der Gestaltung der Beziehungen zu Anglikanern und Orthodoxen danach. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie im frühen Altkatholizismus Kontakte geknüpft wurden zur Römisch-Katholischen Kirche der Altbischöflichen Klerisei in den Niederlanden und zu den armenischen Katholiken, die in der altkatholischen Presse als „Altkatholiken“ bezeichnet wurden. „Altkatholisch“ bezeichnete damals eine bestimmte Gesinnung und Richtung innerhalb des westlichen Katholizismus, in der der Widerstand gegen die vatikanischen Papstdogmen aber auch das Anliegen kirchlicher Reform eine wichtige Rolle spielten. Der Vortrag gibtl einen Überblick darüber, wie und auf welcher Grundlage diese Kontakte vertieft bzw. lockerer wurden, und wie in den Folgejahrzehnten Beziehungen zu weiteren katholischen Gruppen in anderen Ländern geknüpft wurden. Die Formierung einer katholischen Internationale von katholischen Kirchen und Gruppen, die nicht ultramontan waren und nicht mit Rom in Gemeinschaft standen, war dabei der Ausdruck von Anliegen, die im Kern theologischer, ekklesiologischer und ökumenischer Natur waren (Reform der Kirche, Wiedervereinigung der Kirchen, „altkirchliche Ökumene“). Das Eintreten für diese Form des Katholizismus war bis ins 20. Jahrhundert mit starker anti-ultramontaner und anti-römischer Polemik verbunden.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

01 Faculty of Theology > Department of Old Catholic Theology [discontinued]

UniBE Contributor:

Berlis, Angela

Subjects:

200 Religion > 280 Christian denominations
200 Religion > 230 Christianity & Christian theology

Language:

German

Submitter:

Angela Berlis

Date Deposited:

25 May 2016 15:26

Last Modified:

25 May 2016 15:26

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/80562

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback