Biblische Bezüge im literarischen Schaffen armenischer Schriftstellerinnen

Kartashyan, Mariam (24 October 2012). Biblische Bezüge im literarischen Schaffen armenischer Schriftstellerinnen (Unpublished). In: Women's Movements and the Bible in the long Nineteenth Century. Bern, Schweiz. 22.-24.10.2012.

Den biblischen Bezügen in der Literatur der Ende des 19. Jh. bis Anfang des 20. Jh. aktiv gewesenen armenischen Schriftstellerinnen/Dichterinnen ist bis jetzt zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet worden und diese Bezüge sind aus dem Aspekt des Feminismus und der Bibelforschung, unter der Berücksichtigung der kulturellen und der sozial-politischen Umstände, noch nicht in einen Diskurs gebracht worden. Diese Lücke sollte ergänzt werden. Das Ziel dieser Forschung besteht darin, zu zeigen, ob es biblische Themen in der Literatur der armenischen Frauen dieses Zeitraums existiert, sowie herauszufinden, welche Schriftstellerinnen/Dichterinnen die Bibel rezipiert haben. Es ist auch wichtig, herauszufinden, auf welche Weise und durch welche Bibelthemen sowie für welche Ziele sie dies getan haben. Für meine Forschung habe ich die Gedichte und die Textzitate der armenischen Autorinnen aus dem Ost- und Westarmenischen ins Deutsch übersetzt, ihre Beweggründe herausgestellt und Exegese durchgeführt. Ich habe ebenso ihre Biografien und den historischen, sozialpolitischen und kulturellen Kontext ihrer Zeit auf der Basis der zeitgenössischen und neuzeitlichen Literatur untersucht. Die konfessionelle Lage der Armenier sowie die Entwicklungsgeschichte des armenischen Bibelkanons wurden ebenso berücksichtigt. Es ist durch diese Forschung bewiesen worden, dass die armenischen Autorinnen mehrere biblische Themen verwendet haben, ihre Schwerpunkte und Vorgehensweisen wurden erläutert, die sozial-politische Rolle ihrer Beiträge für das armenische Volk im 19. Jahrhundert wurde hervorgehoben. Es liess sich aus dem ganzen schliessen, dass es heutzutage keine Literatur über die Bibelrezeption von der Frauen vor dem Anfang des 20. Jahrhundert existiert, nicht weil diese Rezeption nie existiert hat, sondern weil sie ignoriert worden ist. Diese Forschung ergänzt somit nicht nur eine Lücke, sondern gibt auch Impulse für weitere Forschungen in diesem Gebiet.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

01 Faculty of Theology > Institute of Old Catholic Theology
01 Faculty of Theology > Department of Old Catholic Theology [discontinued]

UniBE Contributor:

Kartashyan, Mariam

Subjects:

200 Religion > 230 Christianity & Christian theology
200 Religion > 280 Christian denominations
900 History > 950 History of Asia

Language:

German

Submitter:

Mariam Kartashyan

Date Deposited:

19 Apr 2017 15:38

Last Modified:

09 May 2018 16:48

Additional Information:

Der Beitrag wird für Veröffentlichung vorbereitet.

Uncontrolled Keywords:

Bibel, Feminismus, Armenien

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/80612

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback