Ätiologie des Hirninfarkts

Heldner, Mirjam Rachel; Mono, Marie-Luise; Jung, Simon (13 November 2015). Ätiologie des Hirninfarkts. Psychiatrie & Neurologie, 5/2015 Mediscope

[img] Text
Aetiologie des Hirninfarkts.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (144kB) | Request a copy

Das pathogenetische Verständnis bei zerebralen Durchblutungsstörungen wächst. Durch die moderne Diagnostik gelingt eine immer genauere Abgrenzung verschiedener Ursachen von Hirninfarkten. Ursächlich kommen ein embolischer Gefässverschluss, eine lokale Thrombusbildung oder seltener eine hämodynamische Insuffizienz aufgrund eines vorgeschalteten Strömungshindernisses in Betracht. Die häufigste Emboliequelle stellt allerdings das Herz dar. Ziel der Abgrenzung ist eine ätiologische Zuordnung und die adäquate Therapie.

Item Type:

Newspaper or Magazine Article

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Department of Head Organs and Neurology (DKNS) > Clinic of Neurology

UniBE Contributor:

Heldner, Mirjam Rachel; Mono, Marie-Luise and Jung, Simon

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

Publisher:

Mediscope

Language:

German

Submitter:

Romina Theiler

Date Deposited:

28 Apr 2016 13:43

Last Modified:

11 Sep 2017 21:03

BORIS DOI:

10.7892/boris.81585

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/81585

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback