Die Kunst des kritischen Fragens

Schappach, Beate (6 November 2016). Die Kunst des kritischen Fragens. In: Theater als Kritik. 13. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, Frankfurt und Gießen. Universitäten Frankfurt am Main und Gießen. 03.-06.11.2016.

[img] Text (Abstract)
Abstract_Schmidt_Jaeggi_Schappach.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (90kB) | Request a copy

Auf Grundlage einer Analyse der Problemlage von Aufführungskritik entwickelt der Beitrag einen Ansatz für eine kritische Praxis, die auf dem Prinzip des befragenden Dialogs beruht. Kritische Expertise besteht dabei in einer Fragetechnik, die den Kunstschaffenden ebenso wie dem Kunstwerk und der Position des Kritikers/der Kritikerin Raum schafft. Falsche Dichotomisierungen ebenso wie Harmonisierungen vermeidend, beruht diese Kunst des kritischen Fragens darauf, an jede Aufführung die für die jeweilige Theaterform, den Stoff sowie die künstlerische und gesellschaftliche Stoßrichtung relevanten und produktiven Fragen zu richten.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Theater Studies

UniBE Contributor:

Schappach, Beate

Subjects:

700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

Language:

German

Submitter:

Beate Schappach

Date Deposited:

24 Oct 2016 17:06

Last Modified:

24 Oct 2016 17:06

Uncontrolled Keywords:

Kritik der Kritik, Bewertungsmassstab, Selbstreflexion

BORIS DOI:

10.7892/boris.88872

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/88872

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback