Mammutfunde aus dem Luzerner Seetal

Nielsen, Ebbe Holm (2014). Mammutfunde aus dem Luzerner Seetal. as. Archäologie Schweiz / Archéologie Suisse / Archeologia Svizzera(4), pp. 16-25. Archäologie Schweiz

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Zwischen 60'000 und 24'000 hatte sich der Gletscher weit in die Alpen zurückgezogen. Funde von Stosszähnen und einem Backenzahn belegen die Anwesenheit von Mammuts im Luzerner Seetal vor etwa 29'000 Jahren. Die Fundschicht besteht aus Flussschotter und wurde vermutlich im Vorfeld des vorrückenden Reussgletschers abgelagert. Aus den Zentralschweizer Voralpen sind ausserdem Höhlenbär, Braunbär, Steinbock und Hirsch, im Mittelland Rentier, Nashorn, Riesenhirsch und Bison bekannt. In einer voralpinen Höhle wurden einige wenige primitive Silexartefakte gefunden.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of Archaeological Sciences > Pre- and Early History

UniBE Contributor:

Nielsen, Ebbe Holm

Subjects:

900 History > 930 History of ancient world (to ca. 499)

ISSN:

0255-9005

Publisher:

Archäologie Schweiz

Language:

German

Submitter:

Ebbe Holm Nielsen-Bigler

Date Deposited:

29 Nov 2016 16:45

Last Modified:

29 Nov 2016 16:45

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/89144

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback