The Hidden Patients: North African Women in French Colonial Psychiatry

Studer, Nina Salouâ (2016). The Hidden Patients: North African Women in French Colonial Psychiatry. Zürcher Beiträge zur Geschichtswissenschaft: Vol. 8. Wien Köln Weimar: Böhlau

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die englischsprachige Studie widmet sich Fragen der Genderforschung und der Medizingeschichte im kolonialen Nordafrika. Sie zeigt, dass französische Psychiater „normale“ und „abnormale“ Verhaltensweisen der Kolonisierten im Maghreb beschrieben und sie mit denjenigen von Europäern verglichen, die sie mit „Abnormalität“ diagnostiziert hatten. Dabei behaupteten viele Ärzte, dass muslimische Frauen selten „verrückt“ wurden und dass darum Musliminnen nur einen vernachlässigbaren Prozentsatz der Patienten der französischen Kolonialpsychiatrie ausmachten. Aufgrund dieser Annahme räumte man muslimischen Patientinnen in den Quellen vergleichsweise wenig Platz ein, auch wenn Fallstudien und Statistiken klar zeigen, dass es sich dabei um eine imaginäre Abwesenheit handelte, die den Alltagserfahrungen der Psychiater klar widersprach.

Item Type:

Book (Monograph)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute for Islamic and Middle Eastern Studies

UniBE Contributor:

Studer, Nina Salouâ

Subjects:

200 Religion > 290 Other religions
900 History > 940 History of Europe
900 History > 990 History of other areas

ISBN:

978-3-412-50201-0

Series:

Zürcher Beiträge zur Geschichtswissenschaft

Publisher:

Böhlau

Funders:

[42] Schweizerischer Nationalfonds

Language:

English

Submitter:

Nina Salouâ Studer

Date Deposited:

06 Jun 2018 13:31

Last Modified:

06 Jun 2018 13:31

Uncontrolled Keywords:

Kolonialpsychiatrie; Maghreb; Gender; Medizingeschichte; Kolonialgeschichte; Algerien; Marokko; Tunesien; Frauen

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/113994

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback