Petrarcas Itinerarium ad sepulcrum domini nostri Yehsu Christi im Spannungsfeld der Zeiten

Stolz, Michael (2019). Petrarcas Itinerarium ad sepulcrum domini nostri Yehsu Christi im Spannungsfeld der Zeiten. Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte (DVjs), 93(4), pp. 371-391. Metzler 10.1007/s41245-019-00085-z

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Der Beitrag analysiert das Spannungsfeld zwischen auktoria- lem Schreibakt und der darin thematisierten künftigen Reiseerfahrung des Adressa- ten in Petrarcas Itinerarium ad sepulcrum domini nostri Yehsu Christi. 1358 für den Mailänder Freund Giovanni Mandelli verfasst, entwirft Petrarca darin ein fiktive Reise, die von Genua aus entlang der italienischen Westküste zu den Stätten des Heiligen Landes führt. Im Fokus der Ausführungen stehen das Verhältnis zwischen Schreibendem und Adressaten in der Polarität von räumlicher Distanz und litera- risch hergestellter Präsenz, die imaginierte Topografie des Heiligen Landes und die besonders im Epilog pointierte Hybridität der auf den Verfasser und den Adressaten bezogenen Raum- und Zeiterfahrungen.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Linguistics and Literary Studies > Institute of Germanic Languages
06 Faculty of Humanities > Department of Linguistics and Literary Studies > Institute of Germanic Languages > Old German Language and Literature

UniBE Contributor:

Stolz, Michael

Subjects:

400 Language > 430 German & related languages
800 Literature, rhetoric & criticism > 830 German & related literatures

ISSN:

0012-0936

Publisher:

Metzler

Language:

German

Submitter:

Michael Rudolf Stolz

Date Deposited:

14 Aug 2019 13:46

Last Modified:

24 Dec 2019 07:09

Publisher DOI:

10.1007/s41245-019-00085-z

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/132539

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback