Transnationale Technologietransfers. Einführung und Etablierung des Dampfschiffbaus bei Escher Wyss & Cie.

Schläfli, Nina (2019). Transnationale Technologietransfers. Einführung und Etablierung des Dampfschiffbaus bei Escher Wyss & Cie. Ferrum. Nachrichten aus der Eisenbibliothek, 91, pp. 42-49. Eisen-Bibliothek der Georg Fischer Aktiengesellschaft

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die Schweiz verfügte zu Beginn des 19. Jahrhunderts weder über einen durchgängig schiffbaren Meerzugang noch über eine Schiffbautradition wie sie die grossen Seefahrtnationen der Frühen Neuzeit kannten. Als das Unternehmen «Escher Wyss & Cie.» in Zürich 1836 – 14 Jahre nach der Einführung der Dampfschifffahrt auf den Schweizer Gewässern – die Produktion von Dampfschiffen aufnahm, konnte weder auf theoretische und praktische Grundlagen noch auf ausgebildete Fachkräfte zurückgegriffen werden. Anhand der frühen Geschichte des Unternehmens sowie drei Personen aus Hans Caspar Eschers Netzwerk wird dargestellt, wie der Technologietransfer Dampfschiff vollzogen wurde und wie der Aufbau des Schiffbaus als eigenständige Abteilung firmenintern sowie die Etablierung einer neuen Branche während der 1840er- und 1850er-Jahre verliefen.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Economic, Social and Environmental History

UniBE Contributor:

Schläfli, Nina

Subjects:

900 History > 940 History of Europe

ISSN:

1422-9137

Publisher:

Eisen-Bibliothek der Georg Fischer Aktiengesellschaft

Language:

German

Submitter:

Nina Schläfli

Date Deposited:

02 Mar 2020 14:48

Last Modified:

02 Mar 2020 14:48

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/139453

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback