Die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft: 105 Jahre musikhistorische Bescheidenheit

Urchueguía, Cristina (30 January 2020). Die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft: 105 Jahre musikhistorische Bescheidenheit (Unpublished)

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die SMG (Schweizerische Musikforschende Gesellschaft, SMG) besteht seit 1899. Obschon es sich um eine verhältnismässig kleine Gesellschaft in einem verhältnismässig kleinen Land handelt, nahm die SMG aufgrund der 1815 vom Weiner Kongress dekretierten Neutralität der Schweiz eine wichtige Rolle im internationalen Parkett in Anspruch. Insbesondere in der Zeit der beiden Weltkriege und in der Zwischenkriegszeit ermöglichte die SMG die Aufrechterhaltung und sogar den Aufbau von wissenschaftlichen Netzwerken, die durch den Zusammenbruch internationaler Beziehungen zerstört worden waren. Einerseits war vielen Mitglieder die diplomatische Implikation wissenschaftlicher Netzwerke stets bewusst, andererseits vermieden sie es ebenfalls bewusst, sich in jeglicher Form politisch zu kompromittieren. Diese besondere Gratwanderung wird vor- und zur Diskussion gestellt eingedenk der Tatsache, dass von aussen die Schweiz keineswegs als “Musikland” gilt, und sie selber in ihrer nationalen Mythenbildung Musik auf wenig mehr als das Alpenhorn reduziert.

Item Type:

Working Paper

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Musicology

UniBE Contributor:

Urchueguía, Cristina

Subjects:

700 Arts > 780 Music

Language:

German

Submitter:

Maria Cristina Urchueguía

Date Deposited:

26 Jun 2020 15:34

Last Modified:

26 Jun 2020 15:34

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/141291

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback