Gummi im „synthetischen Zeitalter“. Wissenschaft und die Modifikation der Natur in autoritären Regimes

von Brescius, Moritz Hans (6 June 2019). Gummi im „synthetischen Zeitalter“. Wissenschaft und die Modifikation der Natur in autoritären Regimes (Unpublished). In: Fünfte Schweizerische Geschichtstage: Panel Kapital, Krieg und Konsum. Natürliche Ressourcen und weltweite Ungleichheiten im Zeitalter der Territorialisierung. Zürich. 05. - 07.06.2019.

Kautschuk ist in einem doppelten Sinne mit der Geschichte von Gewalt verbunden: einerseits bedeutete die Ausbeutung kolonialer Wildwuchs- und Plantagenbestände oftmals Zwangsarbeit, andererseits basierte auch der moderne, motorisierte Krieg auf dem Rohstoff Gummi. Der Vortrag untersucht anhand von natürlichem/künstlichem Gummi den Versuch autoritärer Regimes, in Zeiten der Weltkriege durch Syntheseforschung die eigene Abhängigkeit von der strategischen Ressource zu überwinden.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Modern and Contemporary History
06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History > Economic, Social and Environmental History

UniBE Contributor:

von Brescius, Moritz Hans

Subjects:

900 History
900 History > 940 History of Europe
900 History > 950 History of Asia
900 History > 960 History of Africa
900 History > 970 History of North America

Language:

German

Submitter:

Moritz Hans von Brescius

Date Deposited:

26 May 2020 12:50

Last Modified:

26 May 2020 12:50

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/142684

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback