Anvertrauen von klinischen Tätigkeiten in der medizinischen Ausbildung aus der Perspektive von Studierenden – eine qualitative Studie.

Pinilla, Severin; Kyrou, Alexandra; Maissen, Norina; Klöppel, Stefan; Nissen, Christoph; Huwendiek, Sören (15 September 2021). Anvertrauen von klinischen Tätigkeiten in der medizinischen Ausbildung aus der Perspektive von Studierenden – eine qualitative Studie. In: GMA-Jahrestagung DocV21-02. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House 10.3205/21gma079

Fragestellung/Zielsetzung: Anvertraubare professionelle Tätigkeiten (APTs) werden aktuell in mehreren Ländern für die Entwicklung kompetenz-basierter Curricula in der medizinischen Ausbildung eingeführt [1]. Bislang liegen Studien vor allem aus Sicht der Lehrenden zum Einsatz von APTs sowohl für den Ausbildungs- als auch für den Weiterbildungsabschnitt vor. Die Perspektive der Studierenden am Anfang ihrer klinischen Ausbildung hingegen ist in diesem Zusammenhang noch nicht untersucht worden. Das Ziel dieser Studie ist es, die Erlebensweise der Studierenden in Bezug auf Anvertraubarkeitsentscheidungen zu explorieren.

Methoden: Studierende, die im Blockpraktikumsjahr 2019 einen Monat an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (UPD) Bern verbrachten, wurden über eine zielgerichtete Stichprobenbildung für diese qualitative Studie rekrutiert. Es wurden 37 semi-strukturierte Tiefeninterviews mit Blockstudierenden von Februar bis November 2019 durchgeführt und nach Transkription mittels zusammenfassender thematischer Inhaltsanalyse untersucht.

Ergebnisse: Aus den Interviews ergaben sich mehrere Hauptkategorien zu relevanten Faktoren in Bezug auf die Übernahme klinischer Tätigkeiten während des Blockpraktikums. Es wurden sowohl persönliche Faktoren (Selbstsicherheit, Selbstorganisation, Selbstregulation) als auch interpersonelle Faktoren (Beziehung zu Patient*innen, Beziehung zu Assistenzärzt*innen) und externe Faktoren (klinische Erfahrung der betreuenden Assistenzärzt*innen, Arbeitsauslastung und Haltung zur Lehre der Assistenzärzt*innen, Integration ins Stationsteam) von den Studierenden genannt, die das Anvertrauen und Übernehmen von klinischen Tätigkeiten beeinflussen. In einer Unterkategorie wurden aktives Fragen nach Tätigkeiten, der Umgang mit eigener Unsicherheit und die Fähigkeit eine therapeutische Allianz mit Patient*innen aufzubauen als Voraussetzungen für die Tätigkeitsübernahme genannt.

Diskussion: Für die Curriculumsgestaltung klinischer Praktika können die identifizierten Faktoren genutzt werden, um Studierende möglichst effizient und sicher in den klinischen Behandlungsprozess zu integrieren. Mehrere Aspekte, die sich unter der Theorie der Selbstwirksamkeit nach Bandura [2] einordnen lassen, spielen aus Sicht der Studierenden für das Übernehmen von klinischen Tätigkeiten eine Rolle.

Take Home Message: Selbstwirksamkeitserwartungen spielen aus Sicht von Studierenden eine Rolle für die Übernahme und das Anvertrauen von klinischen Tätigkeiten. Diese können möglicherweise von klinisch Lehrenden für selbst-reguliertes Lernen gestärkt werden.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Abstract)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education > Assessment and Evaluation Unit (AAE)
04 Faculty of Medicine > University Psychiatric Services > University Hospital of Psychiatry and Psychotherapy > Translational Research Center
04 Faculty of Medicine > University Psychiatric Services > University Hospital of Psychiatry and Psychotherapy
04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education
04 Faculty of Medicine > University Psychiatric Services > University Hospital of Geriatric Psychiatry and Psychotherapy

UniBE Contributor:

Pinilla, Severin; Kyrou, Alexandra; Maissen, Norina; Klöppel, Stefan; Nissen, Christoph and Huwendiek, Sören

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

Publisher:

German Medical Science GMS Publishing House

Language:

German

Submitter:

Susanne Yvonne Moser-Eichenberger

Date Deposited:

20 Jan 2022 07:34

Last Modified:

20 Jan 2022 07:59

Publisher DOI:

10.3205/21gma079

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/163102

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback