„Best Evidence Guides” und „Standards of Best Practice” in der Arbeit mit Simulationspersonen – wozu soll das gut sein?

Brem, Beate Gabriele; Hitzblech, Tanja (17 September 2022). „Best Evidence Guides” und „Standards of Best Practice” in der Arbeit mit Simulationspersonen – wozu soll das gut sein? In: Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) und des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ). Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House 10.3205/22gma256

Lernziel: Im Workshop soll es darum gehen,
• die Möglichkeiten und den Nutzen, aber auch die Grenzen von Standards und Guidelines auszuloten,
• Standards und Guidelines in den Kontext der eigenen Arbeit zu setzen.
Ablauf der Veranstaltung mit Zeitplan inkl. eingesetzter didaktischer Methoden:
• Begrüssung: Strukturierte Kurzvorstellung von Teilnehmer*innen und Leiterinnen (Plenum, 10 Min)
• Input: Kurzvorstellung verschiedener Guidelines (1-3) inkl. der Standards of Best Practice der Association for SP Educators kurz ASPE SOBPs(3) (PPT, 5 Min)
• Austausch: In welchem Verhältnis stehen die SOBPs zu meiner jetzigen Praxis? Was setze ich schon um, was nicht? Was ist Pflicht, was Kür? (5 Min individuelles Brainstorming, 10 Minuten Plenum)
• Input: Wie kann man sich Standards und Guidlines zu Nutze machen? Ideen zu Vorteilen und LImitationen von Guidelines aus unterschiedlichen Kontexten (PPT, 10 Min)
• Diskussion: Wo können diese Standards zur Profilierung der SP-Programme dienlich sein? Was brauchen wir für unsere Arbeit? (20 Min. Kleingruppenarbeit, 20 Min. Plenum)
• Abschluss Zusammenfassung und Take Home Message (Flipchart, ppt, 10 Minuten)
Zielgruppe: Eingeladen sind alle, die an diesem Austausch über SOBP Empfehlungen interessiert sind, denn wir möchten die heterogenen Hintergründe der Teilnehmer*innen nutzen und die „Lesart“ der SOBPs und Guidelines spezifisch auf einzelne institutionelle Hintergründe anpassen.
Vorbereitung: Da die Qualität der Diskussion von der Kenntnis der Guidelines abhängt, werden die Teilnehmenden gebeten, die ASPE SOBPs(3) und falls möglich andere Guidelines vor dem Workshop zu lesen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Abstract)

Division/Institute:

04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education
04 Faculty of Medicine > Medical Education > Institute for Medical Education > Education and Media Unit (AUM)

UniBE Contributor:

Brem, Beate and Hitzblech, Tanja

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education
600 Technology > 610 Medicine & health

Publisher:

German Medical Science GMS Publishing House

Language:

German

Submitter:

Daniel Bauer

Date Deposited:

19 Sep 2022 07:48

Last Modified:

19 Sep 2022 07:48

Publisher DOI:

10.3205/22gma256

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/172902

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback